War Thunder background
Premium-Schlachtschiffe Courbet und Leonardo da Vinci

Heute stellen wir euch zwei brandneue Premium-Schlachtschiffe vor, die dem großen Update "Air Superiority" hinzugekommen sind: die französische Courbet und die italienische Leonardo da Vinci.

Lernt die Courbet kennen!

Schiffsgeschichte

Das Schlachtschiff Courbet war das Typschiff einer Klasse der ersten französischen Schlachtschiffe, die kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs gebaut wurden. Die Courbet kam in beiden Weltkriegen zum Einsatz, und wurde während der Landung der Alliierten in der Normandie auf Grund gesetzt um als Wellenbrecher und stationäre Luftabwehrbatterie zu dienen. Dieses Schiff ist das Schwesterschiff eines der besten französischen Schiffe in War Thunder, dem Schlachtschiff Paris.

Download Wallpaper:

Die Courbet ist zwiespältig, aber das macht dieses Schiff zu einem noch interessanteren Dreadnought! Es verfügt über 6 Geschütztürme mit 305-mm-Hauptgeschützen, die so angeordnet sind, dass nur fünf gleichzeitig von der Backbord- oder Steuerbordseite feuern können. Wenn man es darauf anlegt, kann die Courbet außerdem vier der sechs Geschütztürme direkt nach vorne richten, anstatt nur zwei wie bei den meisten anderen Schlachtschiffen. Wie die meisten frühen Schlachtschiffe hat die Courbet eine mittelmäßige Flugabwehr, aber die Zusatzbewaffnung besteht aus 22 x 138-mm-Kanonen, von denen 11 gleichzeitig auf einer Seite feuern können, was hervorragend ist!

image
image

Die Courbet ist ein Premium-Schlachtschiff auf Rang V des Forschungsbaums der Französischen Hochseeflotte, welches seit dem Release des Updates "Air Superiority" für Golden Eagles erworben werden kann. Ein hervorragender Grund, um mit der Erforschung dieses Forschungsbaums zu beginnen.

Lernt die Leonardo da Vinci kennen!

Schiffsgeschichte

Das Schlachtschiff Leonardo da Vinci wurde 1910 als eines der Schiffe der Conte di Cavour-Klasse auf Kiel gelegt. Dieses Schiff hatte nicht die Möglichkeit, an einem Gefecht eingesetzt zu werden, da 1916 während der Stationierung in Tarent die Munition explodierte und 248 Seeleute ums Leben kamen. Die Rettungsaktion zur Bergung der Leondardo da Vinci dauerte zwei Jahre, doch wurde später beschlossen, das Schiff wegen der hohen Reparaturkosten nicht mehr zu verwenden.

Download Wallpaper:

Die Leonardo da Vinci ist in War Thunder mit dem Update "Air Superiority" als Premium-Schlachtschiff auf Rang V erschienen. Ausgestattet mit 305-mm-Hauptgeschützen die zwei Arten von Granaten abfeuern können - eine panzerbrechende Granate (Semi Armor Piercing Shell, SAP) mit einer großen Sprengladung von 31 kg TNT und einer relativ guten Durchschlagskraft und eine panzerbrechende Granate mit ballistischer Haube (Armor-Piercing Capped Ballistic Capped Shell, APCBC) mit einer ausgezeichneten Durchschlagskraft, aber einer geringen Sprengkraft. Dadurch hat man die Wahl und kann für jede Kampfsituation die beste Granate auswählen.

image
image

Nicht zu vergessen sind die gefährlichen 9 Torpedos, die auf diesem Schiff installiert sind und gegen Kreuzer und Schlachtschiffe aus kurzer Entfernung eingesetzt werden können. Außerdem befinden sich an der Backbord- und Steuerbordseite insgesamt 18 Hilfsgeschütze mit einem Kaliber von 120 mm, die gut gegen kleine Boote eingesetzt werden können. Das Schiff verfügt auch über eine Flakbewaffnung in Form von 13 x 76-mm-Kanonen, die sich auf den Hauptgeschütztürmen befinden - diese Kanonen haben zwar keine gute Feuerrate, sind aber dennoch tödlich für jedes Flugzeug, das sich ihnen in den Weg stellt!

Ihr könnt die beeindruckende Leonardo da Vinci jetzt in War Thunder für Golden Eagles kaufen. Insgesamt wird dieses Schlachtschiff dank seiner Premium-Boni für die Erforschung von Italiens Hochseeflotte nützlich sein!

Mehr lesen:
VTT DCA: Französischer Fleischhacker!
  • 27 Februar 2024
Wessex HU.5: Der Hubschrauber Ihrer Majestät
  • 27 Februar 2024
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024
Sword of Justice: Jaguar IS
  • 22 Februar 2024

Kommentare (0)

Kommentare werden vormoderiert 
Kommentieren ist nicht mehr möglich