War Thunder background
MH-60L Black Hawk: Die Luftkavallerie!

Der Black Hawk ist ein amerikanischer Mehrzweckhubschrauber, der als Nachfolger des bewährten UH-1 Huey entwickelt wurde. Der MH-60L kommt im nächsten Update von War Thunder in einer seiner späteren Varianten und baut auf den Stärken seines Vorgängers auf und wird schon bald den amerikanischen Forschungsbaum der Hubschrauber verstärken!

MH-60L Black Hawk: Ein Hubschrauber der USA auf Rang VII

Features:

  • Fortschrittliche Bewaffnungsmöglichkeiten
  • Gute Überlebensfähigkeit
  • HIRSS und IRCM
image
image
Fahrzeuggeschichte

Ende der 1960er Jahre begann die US-Armee mit der Ausarbeitung der Anforderungen für einen neuen Mehrzweckhubschrauber, der den erfolgreichen UH-1 Iroquois ersetzen sollte. Als die Armee 1972 Konstruktionsvorschläge suchte, traten mehrere Hersteller an sie heran, darunter auch Sikorsky, die ihren Entwurf S-70 vorstellten. Kurz darauf erhielt Sikorsky den Auftrag zum Bau mehrerer Prototypen für Vergleichstests mit dem konkurrierenden Entwurf von Boeing-Vertol. Der als YUH-60 bezeichnete Prototyp von Sikorsky hob im Oktober 1974 erstmals ab, bevor im März 1976 drei Exemplare zur Erprobung an die Armee geliefert wurden.

Die Armee wählte den Sikorsky S-70 noch im selben Jahr als Siegerentwurf aus, woraufhin er unter der Bezeichnung UH-60 in Produktion ging und den offiziellen Beinamen "Black Hawk" erhielt. Nachdem die ersten Einheiten vom Fließband gelaufen waren, wurde der Black Hawk 1979 bei der Armee in Dienst gestellt. Nach seiner Indienststellung erhielt der Black Hawk zahlreiche Modifikationen und Verbesserungen, die sich jedoch negativ auf seine Leistungseigenschaften auswirkten. Aufgrund der abnehmenden Leistungsfähigkeit gab die Armee 1987 die Entwicklung einer verbesserten Variante, den UH-60L, in Auftrag. Diese Variante verfügte über leistungsfähigere Triebwerke und ermöglichte es dem Black Hawk, eine wesentlich höhere Nutzlast an Offensivwaffen mitzuführen.

Lernt den MH-60L Black Hawk kennen!

In War Thunder wird der MH-60L Black Hawk mit dem Release Updates als eine der Top-Ergänzungen zum amerikanischen Forschungsbaum erscheinen! Der MH-60L wird in einer seiner späteren Varianten eingeführt und zeichnet sich durch allgemeine Konstruktionsverbesserungen aus, die es ihm vor allem ermöglichen, ein mächtiges Waffenarsenal zu tragen. Tauchen wir ein in die Details!

Interessant: Der MH-60L erhielt den Namen "Black Hawk", nach dem indianischen Sauk-Anführer im 19.

Der MH-60L, der in seiner speziellen Variante "Direct Action Penetrator" ins Spiel kommt, kann eine breite Palette von Kampfmitteln mitführen. Dazu gehören fortschrittliche Luft-Boden- und Luft-Luft-Raketen in Form von Hellfire- bzw. Stinger-Raketen, aber auch konventionelle Waffen wie ungelenkte Hydra-Raketen, Miniguns und sogar 30-mm-Kanonengondeln! Kurzum, das Arsenal des Black Hawk kann an jedes Einsatzszenario angepasst werden und erlaubt es, den Feind sowohl aus der Ferne mit Raketen als auch aus der Nähe mit ungelenkten Raketen und Kanonengondeln zu bekämpfen.

Download Wallpaper:

Obwohl der Black Hawk für einen Hubschrauber recht schnell ist und über eine außergewöhnliche Bewaffnung verfügt, um sowohl Luft- als auch Bodenziele zu bekämpfen, bleibt er eine leichte Beute für aufmerksame feindliche Luftabwehreinheiten und Piloten, nicht zuletzt wegen der vergleichsweise großen Ausmaße des MH-60L. Um euch zu helfen, die vielen Gefahren des modernen Schlachtfelds zu überstehen, ist der MH-60L mit einem modernen Radarwarngerät-, Wärmeunterdrückungs- und IRCM-System sowie mit Flares und Düppeln ausgestattet! Dies alles dient dazu, die Zielerfassung für feindliche Einheiten zu erschweren und dem Black Hawk bessere Chancen zu geben, eine Gefahrensituation unversehrt zu überstehen.

In euren Matches: Profi-Tipps für den Einsatz des MH-60L Black Hawk von Tom (Oxy), WT Community Manager (TL): “Er ist dafür bekannt, dass er im Vergleich zu anderen Hubschraubern recht robust ist, aber nur relativ - er kann zwar einiges einstecken, ist aber bei weitem nicht unverwundbar, also stellt sicher, dass ihr ihn nicht so behandelt, wenn ihr ihn spielt. Wie bei den meisten Hubschraubern sollte man sich in der Nähe von Deckung aufhalten und das offene Gelände meiden. Außerdem verfügt er über eine breite Palette an Waffen, deshalb ist es sinnvoll, ein paar verschiedene Presets zu erstellen, die auf verschiedene Karten zugeschnitten sind.

Der MH-60L Black Hawk wird schon als Teil des kommenden Updates von War Thunder die Spitze des amerikanischen Forschungsbaums der Hubschrauber verstärken. In der Zwischenzeit solltet ihr die News im Auge behalten, denn wir werden weitere interessante neue Features enthüllen, die euch im nächsten Update erwarten. Bis dann!

Mehr lesen:
XM800T: Mutiges Können
  • 24 Mai 2024
FOX-3: Aktive Radar-Suchraketen
  • 24 Mai 2024
Inferno Cannon: PLZ83-130
  • 24 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024

Kommentare (1)

Kommentare werden vormoderiert 
Kommentieren ist nicht mehr möglich