War Thunder background
Pvkv IV: Die letzte Anstrengung

Der Pvkv IV ist der letzte Entwurf einer Reihe von experimentellen schwedischen Jagdpanzern, die in der Nachkriegszeit entwickelt wurden, um die Streitkräfte mit modernen Kampffahrzeugen auszustatten. Schon bald wird der Pvkv IV als Teil des nächsten großen Updates von War Thunder die ersten Ränge des Schwedischen Forschungsbaums der Panzer verstärken!

Kurz gesagt: Ein schwedischer Jagdpanzer-Prototyp auf Basis des Strv m/40L-Fahrgestells, ausgestattet mit einer leistungsstarken 57 mm Panzerabwehrkanone.

Pvkv IV, Jagdpanzer, Schweden, Rang III

Features:

  • Schlagkräftige 57-mm-Kanone
  • Gute Mobilität
  • Leichte Panzerung
  • Geringe Turmschwnkgeschwindigkeit
Geschichte

Die Pvkv IV war Teil des gleichen Entwicklungsprogramms wie die Jagdpanzer Pvkv II und III Panzerjäger. Ziel des Projekts war es, in aller Eile neue, leistungsfähige Jagdpanzer zu entwickeln, die es mit den Panzerfahrzeugen anderer Nationen gegen Ende des Krieges und unmittelbar nach Kriegsende aufnehmen könnten, wobei die vorhandenen Fahrzeugplattformen genutzt und kostspielige Neuentwicklungen vermieden werden sollten.

Das Ergebnis war die Entwicklung von zwei Jagdpanzern auf der Basis des Strv m/41 (Pvkv II und III) sowie eines Entwurfs auf der Basis des Strv m/40L (Pvkv IV). Der Pvkv IV verfügte über einen neu konzipierten Turm zur Unterbringung der angepassten 57-mm-Kanone Pvkan m/43, wobei besonderes Augenmerk auf die Verringerung des Rückstoßes der Kanone gelegt wurde.

In den frühen 1950er Jahren wurde das Fahrzeug in Vergleichsversuchen mit dem französischen leichten Panzer AMX-13 getestet. Letztendlich wurde der Pvkv IV nicht in Produktion gegeben, da der Strv 74 in Dienst gestellt wurde. Mit der Entscheidung der Streitkräfte, auch ausländische Fahrzeuge in den Bestand zu übernehmen, anstatt eigene Entwicklungen zu betreiben, wurde die weitere Arbeit an dem Projekt überflüssig, was zur Einstellung des Projekts führte.

image
image

In War Thunder wird der Pvkv IV die Familie der schwedischen Prototyp-Jagdpanzern der Nachkriegszeit ergänzen, die mit der Einführung des Pvkv II in einem früheren Update begann. Im Vergleich zu seinen nahen Verwandten bringt der Pvkv IV einige interessante Besonderheiten mit sich, die wir in unserem heutigen Devblog mit euch besprechen möchten.

Das markanteste Unterscheidungsmerkmal des Pvkv IV gegenüber seinen verwandten Konstruktionen ist die Tatsache, dass das Fahrzeug mit einem vollständig geschlossenen Kampfraum ausgestattet ist, der im Vergleich zu den bekannten Pvkv II und III ein höheres Maß an Schutz vor feindlichem Beschuss und Granatsplittern bietet. Darüber hinaus ist der Pvkv IV mit der 57 mm Pvkan m/43 bewaffnet, die den Panzerfahrern bereits vom Pvkv III bekannt sein dürfte. Mit ihren insgesamt guten ballistischen Eigenschaften ist die m/43-Kanone in der Lage, die Panzerung feindlicher Fahrzeuge bei den meisten üblichen Gefechtsentfernungen auf diesem Rang zu durchschlagen. Im Gegensatz zum Pvkv III hat die Kanone des Pvkv IV aufgrund der beengten Ergonomie des Turms eine längere Nachladezeit, was angehende Kommandanten dieses Fahrzeugs berücksichtigen sollten, bevor sie sich auf intensive Feuergefechte einlassen.

Download Wallpaper:

Wie bereits erwähnt, ist der neue Turm des Fahrzeugs eine Verbesserung gegenüber den offenen Kampfräumen der anderen Pvkvs. Die allgemeine Panzerung des Pvkv IV ist vergleichbar mit dem Fahrzeug, auf dem er basiert - dem Strv m/40L. Da es sich jedoch um einen leichten Panzer handelt, sollten die Befehlshaber keinen besonders hohen Schutz erwarten. Die Wanne des Pvkv IV kann zwar Beschuss durch Maschinengewehre und Maschinenkanonen standhalten, aber sein relativ großer Turm ist nur mit 13 mm starker Panzerung versehen, wodurch er sehr anfällig für feindlichen Beschuss ist.

image
image

Auf der anderen Seite ist der Pvkv IV als leichter Panzer unabhängig von der Geländebeschaffenheit sehr mobil. Angetrieben von einem 142-PS-Benzinmotor erreicht der Pvkv IV unter idealen Bedingungen eine komfortable Geschwindigkeit von 45 km/h, während sein respektables Leistungsgewicht für eine schnelle Beschleunigung und gute Mobilität im Gelände sorgt.

Lernt den Pvkv IV kennen, wenn er im nächsten großen Update von War Thunder in den mittleren Rängen des schwedischen Bodentruppenbaums auftaucht. In der Zwischenzeit solltet ihr auf jeden Fall an den News dranbleiben, denn wir werden euch weiterhin über die neuesten Entwicklungen rund um das kommende Update auf dem Laufenden halten. Bis dahin, viel Spaß bei der Panzerjagd!

Ihr könnt die Forschung an diesem Fahrzeug erheblich beschleunigen mit:

Schwedisches Starter-Paket
Das Paket beinhaltet:
  • Panzer Strv m/41-S/I (Schweden, Rang II)
  • Jagdflugzeug Fokker D.XXI (Schweden, Rang II)
  • 120000 Silver Lions
  • 7 Tage Premiumkontozeit
Mehr lesen:
XM800T: Mutiges Können
  • 24 Mai 2024
FOX-3: Aktive Radar-Suchraketen
  • 24 Mai 2024
Inferno Cannon: PLZ83-130
  • 24 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024

Kommentare (0)

Kommentare werden vormoderiert 
Kommentieren ist nicht mehr möglich