War Thunder background
Verfeinerung der Schadensmodelle am Beispiel von Su-25 und А-10А

Wir haben Feedback von Spielern über mögliche Probleme mit den Schadensmodellen der Top-ErdkampfflugzeugeSu-25 und A-10A erhalten. Wir wollen euch nun berichten, welche Probleme wir gefunden und wie wir sie gelöst haben.

Hi Leute! Kürzlich haben wir mehrere Meldungen über mögliche Probleme mit den Schlachtflugzeugen Su-25- und A-10A erhalten - die Spieler beschwerten sich über Ungereimtheiten im Schadensmodell dieser Flugzeuge, insbesondere über Schäden durch die Einschlagselemente der Flugabwehrraketen. Wir haben die Schadensszenarien für diese Kampfjets sorgfältig untersucht, Probleme gefunden und sie behoben. Ein Teil der Korrekturen wird auch die Verfeinerung der Schadensmodelle für andere Flugzeuge durch kinetische Treffer von Lenkflugkörpern und Artilleriegranaten aus nächster Nähe umfassen. Am Beispiel der Su-25 und der A-10 möchten wir euch über die Ergebnisse dieser Arbeit berichten.

Die A-10A neigte häufig dazu, das Leitwerk und beide Triebwerke zu verlieren. Gleichzeitig führte Schaden am vorderen Teil des Rumpfes nicht zu einer signifikanten Beeinträchtigung des Flugzeugs. Nun führt ein naher Einschlag eines Lenkflugkörpers oder ein Treffer m hinteren Bereich je nach Winkel eher zu einer Beschädigung oder einem Ausfall eines der Triebwerke als zu einem Ausfall beider auf einmal. Bei Treffern im vorderen Bereich ist es nun wahrscheinlicher, dass Steuerstäbe und andere interne Module des Flugzeugs beschädigt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass interne Module beschädigt werden, steigt, wenn der Rumpf bereits stark beschädigt ist (schwarze Bereiche auf der Schadensanzeige in der unteren Ecke des Bildschirms). Diese Verfeinerungen des Rumpfschadensmodells wirken sich auf alle Flugzeuge im Spiel aus - die Schäden werden korrekt berechnet.

Die Triebwerke der Su-25 konnten aufgrund eines Fehlers in der Schadensberechnung beträchtlichen Schaden durch Nahbeschuss und kinetische Elemente absorbieren. Wir haben dieses Problem gefunden und behoben. Abhängig vom Winkel und der Stärke des Geschosses oder der Rakete, die den hinteren Teil des Rumpfes trifft, wird nun häufiger eines der Triebwerke ausfallen, direkte Treffer zwischen den Triebwerken oder auf andere kritische Module führen zu fatalen Schäden am Flugzeug und den Verlust. Wie bei der A-10A führen Treffer im vorderen Teil des Rumpfes eher zur Blockierung von Steuersystemen und internen Modulen.

Was die Überlebensfähigkeit der Su-25 und der А-10А betrifft, so haben beide Flugzeuge gute Chancen, einen Treffer durch eine kleine Flugabwehrrakete oder eine andere kleine Kaliberlenkwaffe zu überstehen. Dies hängt natürlich von vielen Faktoren ab und zwingt die Piloten in der Regel zur unverzüglichen Rückkehr zum Flugplatz zur Reparatur. Direkte Treffer von schweren Lenkflugkörpern mit beträchtlichem Sprengladungemn und einer großen Anzahl von Sekundärprojektilen führen immer zur Vernichtung jedes Flugzeugs, einschließlich der Su-25 und der A-10, gegen die solche Flugkörper entwickelt wurden.

Fliegt selbstbewusst, vertraut eurem Flugzeug, aber denkt daran, dass auch das stärkste Flugzeug Grenzen der Belastbarkeit hat! Gute Jagd & Horrido, Piloten!

Mehr lesen:
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024
Imperial Flagship: SMS Baden
  • 14 März 2024
AH-1W Super Cobra: Der giftige Marine
  • 12 März 2024
Kampfgruppenfahrzeuge: F-5E FCU
  • 11 März 2024

Kommentare (1)

Kommentare werden vormoderiert 
youAreNotLoggedIn