War Thunder background
Harrier GR.7: Senkrechtstarter der nächsten Generation
Download Wallpaper:

Die Harrier GR.7 ist eine Variante des britischen Kampfjets Harrier der zweiten Generation, die in den 1980er Jahren entwickelt wurde, um die Einsatzfähigkeit der ursprünglichen Harrier zu erweitern. Schon im kommenden Update "Drone Age" werden sowohl die Piloten von War Thunder, wie auch Fans dieser einzigartigen Flugzeugfamilie das Kommando über die Harrier II übernehmen können!

Kurz gesagt: Eine Weiterentwicklung des bekannten Harrier-Jets mit einem neuen Rumpfdesign und verstärkten Tragflächen für eine höhere Nutzlastkapazität.

Harrier GR.7, Jagdbomber, Großbritannien, Rang VI

Features:

  • Senkrechtstartfähigkeit
  • Erweitertes Waffenarsenal
  • Gegenmaßnahmen
  • Unterschall
Geschichte

Als die Harrier der ersten Generation in Dienst gestellt wurde, zeigten die praktischen Erfahrungen den Bedarf eines potenziell leistungsfähigeren Flugzeugs. Daher begannen sowohl McDonnell Douglas als auch Hawker Siddeley mit der Arbeit an so einer Maschine Hawker Siddeley zog sich bald aus dem Projekt zurück und McDonnell Douglas arbeitete weiter an einer weniger leistungsfähigen Variante, die schließlich in der AV-8B mündete.

1978 genehmigte die US-Regierung die Weiterentwicklung nur, wenn sich ein anderer großer ausländischer Käufer an dem Projekt beteiligte. Da Großbritannien sich bereits mit der Modernisierung seiner Harrier befasste, schloss sich British Aerospace dem Projekt an und belebte das Joint Venture neu. Die Harrier II, wie sie im britischen Dienst genannt wurde, unterschied sich vom amerikanischen AV-8B in erster Linie durch das neue Tragflächendesign, verfügte aber auch über eine andere Avionik und Bewaffnung. Der erste Prototyp der britischen Version, die Harrier GR.5, absolvierte ihren Jungfernflug im April 1985; die Serienmaschinen wurden 1987 in Dienst gestellt.

Während sich die Harrier GR.5 noch in der Entwicklung befand, wurde an einer neuen Variante gearbeitet, die besser für Nachteinsätze geeignet war. Das Ergebnis war die Harrier GR.7, der im Mai 1990 erstmals startete und im August in Dienst gestellt wurde. Nach ihrer Indienststellung wurde die Harrier II sowohl bei der RAF als auch bei der Royal Navy erfolgreich eingesetzt. Das Flugzeug war bei unzähligen Einsätzen während des Balkan- und des Irakkriegs dabei und wurde Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre auch bei Militäroperationen im Kosovo und in Afghanistan eingesetzt.

image
image

Mit dem kommenden Update "Drone Age" in War Thunder wird die Harrier GR.7 ein neuer Jagdbomber, der Piloten auf Rang VI des britischen Forschungsbaums erwartet. Die Harrier GR.7 vergrößert die Harrier-Familie im Spiel um ihre zweite Generation und bietet erfahrenen Piloten von War Thunder nicht nur Zugang zu einem weiteren einzigartigen britischen Flugzeug, sondern bringt auch verbesserte Flugeigenschaften und, was noch wichtiger ist, eine wesentlich höhere Nutzlast als die ursprünglichen Harrier, die vor einigen Updates eingeführt wurden. Kommen wir nun zu den Details!

Zu den vielen Verbesserungen, die die Harrier GR.7 gegenüber den bekannten Varianten GR.1 und GR.3 aufweist, gehört sicherlich das neue Triebwerk. Im Gegensatz zu den älteren Modellen wird die Harrier GR.7 von einem Rolls-Royce Pegasus Mk.105 Turbofan angetrieben, mit dem das Flugzeug auf Meereshöhe eine Geschwindigkeit von 1.074 km/h erreichen kann. Dies bedeutet zwar keine höhere Geschwindigkeit, aber in Kombination mit den neuen Tragflächen und dem verbesserten Rumpf ergibt sich eine höhere Flugstabilität, so dass die Maschine während des Fluges leichter zu beherrschen ist.

Ein weiterer bemerkenswerter Unterschied zu den Flugzeugen der vorherigen Generation liegt in der Hauptbewaffnung der Harrier GR.7. Im Gegensatz zu den Modellen GR.1 und GR.3 ist die Harrier GR.7 nämlich mit zwei 25-mm-ADEN-Kanonen ausgestattet, wobei den Piloten pro Kanone 200 Schuss Munition zur Verfügung stehen. Die bemerkenswerteste Verbesserung im Vergleich zu früheren Ausführungen werden die Piloten jedoch in der Ausstattung der Zusatzbewaffnung sehen. Tatsächlich ist die Nutzlast der Harrier GR.7 fast doppelt so hoch wie die der GR.3!

Die Harrier GR.7 kann jedoch nicht nur mehr Waffen mitführen, sondern auch fortschrittlichere als alle vorherigen Varianten. Neben konventionellen ungelenkten Bomben und Raketen kann Sie auch neuere Varianten der beliebten Luft-Luft-Rakete Sidewinder sowie der Luft-Boden-Rakete AGM-65 Maverick mitführen. Abgerundet wird die Auswahl durch eine Reihe von Paveway-Lenkbomben, deren Kaliber von 500 über 1.000 bis 2.000 Pfund reicht. Damit steht den Piloten der Harrier GR.7 eine breite Palette von Waffen zur Verfügung, um ihre Mission zu erfüllen, unabhängig von der Art des Gegners, gegen den sie antreten müssen.

Die Harrier GR.7 wird alle Piloten auf Rang VI des britischen Forschungsbaums der Flugzeuge im nächsten Update von War Thunder erwarten - "Drone Age". In der Zwischenzeit solltet ihr die Nachrichten im Auge behalten, denn wir werden euch weiterhin von anderen und aufregenden neuen Fahrzeugen und Features aus dem kommenden Update berichten. Bis dahin klare Sicht Piloten! Horrdio!

Ihr könnt die Erforschung dieses Fahrzeugs erheblich beschleunigen mit:

Lightning F.53 Paket
Das Paket beinhaltet:
  • Lightning F.53 (Rang VI, Großbritannien)
  • 2000 Golden Eagles
  • Premiumkontozeit für 15 Tage
Mehr lesen:
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024
Sword of Justice: Jaguar IS
  • 22 Februar 2024
Tests der neuen "Schwerer Schaden"-Mechanik
  • 20 Februar 2024
Die War Thunder Roadmap für Frühjahr bis Sommer 2024
  • 30 Januar 2024