War Thunder background
Andrea Doria: Das Schreckensschiff des Mittelmeers

Die Andrea Doria ist eines der beiden Schlachtschiffe, die zu Beginn des 20. Jhr. für die Regia Marina gebaut wurden, und stellte eine verbesserte Version der Vorgängerklasse Conte di Cavour dar. Erfahrene italienische Kapitäne in War Thunder können sich darauf freuen, die mächtige Andrea Doria im nächsten großen Update zu kommandieren, wenn sie in den Häfen der Spieler andockt!

Kurz gesagt: Ein italienisches Schlachtschiff aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit hervorragender Feuerkraft und Panzerung.

Andrea Doria, Schlachtschiff, Italien, Rang V

Features:

  • 13 30,5-cm-Geschütze
  • Schwere Panzerung
  • Mehrere Sekundärgeschütze
  • Durchschnittliche Mobilität
Geschichte

Als Italien Anfang der 1910er Jahre den Bau von Schlachtschiffen der Dreadnought-Klasse vorantrieb, wurde beschlossen, zwei weitere Schlachtschiffe zu bauen, um die Ziele der Wiederaufrüstung der Marine zu erreichen. Da sich zu diesem Zeitpunkt bereits Schiffe der Conte di Cavour-Klasse im Bau befanden, beschlossen die Schiffbauer, die neue Klasse auf der Grundlage des Entwurfs der Conte di Cavour-Klasse zu bauen, wobei nur einige kleinere Änderungen vorgenommen wurden. Dieser Entwurf wurde innerhalb von sechs Monaten fertiggestellt, und im September 1911 wurde der Bau in Auftrag gegeben.

Die Andrea Doria wurde im März 1912 in den Werften von Spezia auf Kiel gelegt und lief im darauf folgenden Jahr vom Stapel. Es sollte jedoch noch bis 1916 dauern, bis das Kriegsschiff als fertiggestellt galt. Dies war auf zahlreiche Verzögerungen bei der Ausrüstung zurückzuführen, vor allem auf Schwierigkeiten bei der Lieferung der Geschütze für die Hauptbatterie des Schiffs, die zu erheblichen Verzögerungen führten. Nichtsdestotrotz wurde das Schiff fertiggestellt und im August 1916 offiziell in die Reihen der Regia Marina aufgenommen.

Obwohl sie mitten im Ersten Weltkrieg in Dienst gestellt wurde, kam die Andrea Doria nicht oft zum Einsatz, da der Hauptgegner - die österreichisch-ungarische Kriegsmarine - in der Adria operierte. Da die italienische Marine jedoch die Gefahr von U-Booten und Minenlegern für Großkampfschiffe in den engen Gewässern der Adria als zu groß erachtete, wurden die meisten von ihnen schließlich nicht für umfangreiche Kampfeinsätze in diesem speziellen Gebiet eingesetzt.

Infolgedessen überstand die Andrea Doria den Ersten Weltkrieg ohne größere Zwischenfälle und wurde auch in der Nachkriegszeit weiter eingesetzt. In dieser Zeit half sie bei der Niederschlagung einer Rebellion in Fiume und unternahm mehrere diplomatische Missionen zu einer Reihe von Häfen im Mittelmeer und im Schwarzen Meer. Im August 1932 wurde die Andrea Doria jedoch aus dem aktiven Dienst abgezogen und in die Reserve versetzt. Von 1937 bis 1940 wurde die Andrea Doria einem umfassenden Umbau unterzogen, der das Erscheinungsbild und die Kampffähigkeiten des Kriegsschiffs drastisch veränderte.

image
image

In War Thunder wird die Andrea Doria ein neues Schlachtschiff sein, das nach der Veröffentlichung des nächsten großen Updates in die obersten Ränge des italienischen Marinebaums aufsteigt. Als zweites Schlachtschiff in den Reihen der Regia Marina im Spiel wird die Andrea Doria neben anderen Verbesserungen vor allem eine beträchtliche Steigerung der Feuerkraft gegenüber dem Vorgänger Dante Alighieri mit sich bringen - eine Verbesserung, die viele Kapitäne sicherlich zu schätzen wissen werden.

Ähnlich wie die bekannte Dante Alighieri ist die Andrea Doria hauptsächlich mit 305 mm (12'') Geschützen bewaffnet. Letztere verfügt jedoch nicht nur über eine zusätzliche Primärbatteriekanone, sondern auch über eine ganz andere Anordnung als die der Dante Alighieri. Die Geschütze der Andrea Doria sind nämlich auf drei Dreifach- und zwei Zwillingstürme verteilt, was dem Schiff eine für Marineschiffe in War Thunder ziemlich einzigartige Anordnung der Geschütze verleiht. Die Unterschiede sind jedoch noch nicht alles. Die Andrea Doria verfügt auch über eine stark verbesserte Sekundärbatterie. Im Gegensatz zur Dante Alighieri verfügt ihr Nachfolger über bis zu 16 152 mm (6'') Kanonen, die sich in Kasematten über der Hauptpanzerung des Schiffs auf beiden Seiten befinden.

Download Wallpaper:

Die Sekundärbewaffnung der Andrea Doria wird durch 13 76-mm-Kanonen (3'') und zwei versenkte 450-mm-Torpedowerfer ergänzt. Entscheidend ist jedoch, dass das Flugabwehrarsenal der Andrea Doria gegenüber der Dante Alighieri verbessert wurde. Das Schiff ist nämlich mit sechs zusätzlichen 76-mm-Fliegerabwehrkanonen und einem Paar automatischer 40-mm-Fliegerabwehrkanonen ausgestattet. Damit ist die Andrea Doria zwar keineswegs in der Lage, ganze Wellen angreifender feindlicher Flugzeuge im Alleingang abzuschießen, aber sie verbessert ihre Selbstverteidigungsfähigkeiten drastisch.

Was den Panzerschutz betrifft, so weist die Andrea Doria einige Ähnlichkeiten mit dem Vorgängermodell Dante Alighieri auf. Tatsächlich ist das Kriegsschiff mit einer 250 mm starken Gürtelpanzerung ausgestattet - identisch mit seinem Vorgänger. Die Panzerung an den Turmfronten beispielsweise wurde jedoch auf 280 mm erhöht. Diese leicht verbesserte Panzerung in Verbindung mit einer stark erhöhten Besatzung von 1.260 Matrosen und Offizieren macht die Andrea Doria zu einem schwer zu besiegenden Gegner, egal unter welchen Umständen.

Wie viele Schlachtschiffe dieses Typs kann sich die Andrea Doria jedoch nicht mit ihrer Mobilität rühmen. Mit einer Antriebsleistung von rund 34.000 PS erreicht das Schiff eine Höchstgeschwindigkeit von nur 21 kts (40 km/h). Daher müssen die Kapitäne auf ihre Manöver achten und bedenken, dass Ausweichmanöver mit diesem Panzerschiff nicht so leicht möglich sind wie mit einem Kreuzer.

Die mit Spannung erwartete Andrea Doria wird bald in den Häfen der Spieler andocken, wenn das nächste große Update für War Thunder veröffentlicht wird. In der Zwischenzeit solltet ihr den Horizont nach weiteren Neuigkeiten absuchen, denn wir werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten, was das kommende Update für euch bereithält. Bis dahin wünsche ich euch eine ruhige See und eine glückliche Jagd, Kapitäne!

Mehr lesen:
Buccaneer S.2B: Säbelrasselnder Luftpirat
  • 28 Februar 2024
VTT DCA: Französischer Fleischhacker!
  • 27 Februar 2024
Wessex HU.5: Der Hubschrauber Ihrer Majestät
  • 27 Februar 2024
Vorbesteller: Centauro RGO und Strv 121B Christian II
  • 22 Februar 2024