Rückspulfunktion für Replays

Das Update 'Danger Zone' bringt die lang erwartete Rückspulfunktion in Replays! Lest unseren Dev-Blog über das neue Feature und wie es in War Thunder funktioniert.

Das Zurückspulen in Replays gehört seit langem zu den von den Spielern am meisten gewünschten Funktionen. Dieses Tool ist nicht nur für normale Spieler nützlich, die Details eines coolen Moments der vergangenen Schlacht sehen wollen. Es wird auch von den Autoren unserer riesigen War Thunder-Community, den Meistern der Video- und Grafikbearbeitung, benötigt.

Bisher haben wir versucht, das Problem der Navigation in Replays zu lösen, aber aufgrund der Besonderheiten der Spiel-Engine und der Algorithmen zur Aufzeichnung von Replays war es unmöglich, dieses Problem schnell und einfach zu lösen. In einer unserer Q&A-Sessions gaben wir sogar eine offizielle Erklärung ab, dass diese Funktion nicht für das Spiel geplant ist. Aber die ständigen Anfragen aus der Community zwangen die Programmierer von Gaijin dazu, eine andere Lösung für das Navigieren durch die Replays zu finden. Nun, wir haben es geschafft! Die Rückspulfunktion wird mit dem Update Danger Zone kommen, und so funktioniert sie.

Im üblichen Sinne ist ein freies Zurückspulen in War Thunder nicht möglich, da ein Replay eine sequenzielle, parallele Aufzeichnung der Steuerbefehle und Serverereignisse jedes Spielers ist. Wenn das Replay den Zustand der gesamten Spielwelt zu jedem Zeitpunkt aufzeichnen würde, wäre die Größe der Replay-Datei sehr groß, und die Aufzeichnung einer so großen Datei würde selbst die stärksten Gaming-PCs ausbremsen. Wir haben eine Navigation zwischen den so genannten "Snapshots" implementiert - virtuelle Bilder der Ereignisse des Matches, die im Verlauf des Replays platziert werden. Der Spieler hat die Möglichkeit, in der Wiedergabeleiste zu einem beliebigen Snapshot vor- oder zurückzuspringen, um das Replay zu starten.

Die Navigation durch das Replay wird erst mit dem Release des Updates Danger Zone für Client-Replays funktionieren. Die Aufzeichnung jedes Snapshots erfordert bestimmte Rechenressourcen. In einigen intensiven Actionszenen, wie z.B. den massiven Feuergefechten zwischen schweren Kriegsschiffen mit hunderten von gleichzeitig fliegenden Geschossen, Granaten und Splittern, kann es auf schwächeren PCs zu kurzen FPS-Einbrüchen während der Aufnahme der Snapshots kommen. Daher wird die Aufnahme von Snapshots für die Navigation in Replays im Optionsmenü aktiviert, während sie in der Voreinstellung deaktiviert ist. Wenn die Aufzeichnungsoption nicht aktiviert ist, funktioniert die Navigation durch das Replay des Spiels wie bisher - nur vorwärts. Wenn ihr allerdings eine mit Snapshots versehenes Replay ausführt, funktioniert die Navigation. Um das Anschauen und Bearbeiten des Replays zu erleichtern, kann man die Häufigkeit der Aufnahme von Snapshots einstellen - 10, 30, 60 oder 120 Sekunden.

Wir hoffen, dass die neue Funktion für euch nützlich sein wird. Probiert die Rückspulfunktion der Replays aus, sagt uns, was ihr von dem neuen Tool haltet und erstellt noch mehr coole Inhalte! Das Update ist fast fertig - bleibt dran!

Mehr lesen:
Kampfgruppenfahrzeuge: Objekt 122TM
  • 12 August 2022
Battle Pass Fahrzeuge: Schwerer Panzer Objekt 248
  • 22 Juli 2022
Battle Pass Fahrzeuge: Abfangjäger für große Höhen BV 155
  • 21 Juli 2022
Battle Pass Fahrzeuge: Torpedoboot Typ T-51A
  • 20 Juli 2022

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!