War Thunder background
VBC (Teil 2): Unterkaliber-Bienenstock

Der VBC (Pt 2) ist ein Prototyp des modernen italienischen Schützenpanzers Freccia, der in den späten 1990er Jahren auf der Grundlage des Centauro entwickelt wurde. Der VBC (Pt 2) basiert auf demselben Fahrgestell, bietet jedoch eine völlig andere Kampfdynamik und wird schon bald im nächsten großen War Thunder Update die höheren Ränge im Forschungsbaum der italienischen Bodentruppen verstärken!

Kurz gesagt: Der frühe Entwurf eines italienischen Schützenpanzers, der auf der Grundlage des bewährten Kampffahrzeugs Centauro entwickelt wurde.

VBC (Pt 2), leichter Panzer, Italien, Rang VI

Features:

  • Schnell feuernde 25-mm-Kanone
  • Starke Unterkalibergeschosse
  • Hervorragende Mobilität
  • Leichte Panzerung
Geschichte

Nach der Indienststellung des Centauro durch die italienischen Streitkräfte setzte das Konstrukteurskonsortium, bestehend aus den Unternehmen IVECO und OTO Melara, die Arbeit an dem Entwurf fort, um weitere, ergänzende Varianten zu entwickeln. Eine dieser Varianten sollte ein Schützenpanzer sein, der mit einem weiterentwickelten Turm des Schützenpanzers Dardo ausgestattet war, aus dem später der Hitfist-Turm wurde.

Auf der Grundlage eines modifizierten Centauro-Fahrgestells und ausgestattet mit dem neuen, von OTO Melara entworfenen Turm, wurde der erste Prototyp des neuen Schützenpanzers gebaut und 1996 der italienischen Armee zur Erprobung übergeben. Da die Erprobung erfolgreich verlief, erteilte die italienische Armee 2006 einen ersten Auftrag über die Herstellung von 249 Einheiten in verschiedenen Ausführungen und stellte damit das Modell offiziell in Dienst. Gleichzeitig erhielt das neue Fahrzeug die offizielle Bezeichnung "Freccia" (Deutsch: Pfeil).

Der Freccia stellt die Speerspitze der italienischen leicht gepanzerten Einheiten dar und gehört zu den modernsten Fahrzeugen, die bei den italienischen Streitkräften im Einsatz sind. Außerhalb der Militärübungen wurde der Freccia nicht in aktiven Kampfeinsätzen eingesetzt, und Italien ist bis heute sein einziger Nutzerstaat.

image

image

In War Thunder wird der VBC (Pt 2) ein neues leichtes Fahrzeug sein, das die bereits exzellente Palette italienischer Radkampffahrzeuge ergänzt, die in den höheren Rängen der italienischen Bodentruppen zu finden sind. Basierend auf dem Centauro-Fahrgestell und ausgestattet mit einer schnell feuernden Autokanone, wird dieses äußerst wendige Raubtier mit seiner Ankunft als Teil des nächsten großen Updates für die italienischen Panzertruppen für Aufregung sorgen. Klingt interessant, also schauen wir uns das doch mal genauer an, was?

Wie bereits erwähnt, ist der experimentelle VBC (Pt 2) ein Prototyp des Schützenpanzers Freccia und eine Weiterentwicklung des B1 Centauro - ein Fahrzeug, das erfahrenen Panzerfahrern in War Thunder bereits bestens vertraut ist. Durch die Übernahme eines Großteils der Fahrgestellkonstruktion des Centauro ist der VBC (Pt 2) genauso mobil wie sein enger Verwandter. Dank seines 550-PS-Motors kann der VBC (Pt 2) auf befestigten Straßen eine Geschwindigkeit von 110 km/h erreichen und liegt damit gleichauf mit dem B1 Centauro. Dank des etwas stärkeren Motors und trotz seiner geringfügig höheren Masse hat der VBC (Pt 2) jedoch ein besseres Leistungsgewicht. Dadurch kann das Fahrzeug seine Geschwindigkeit schneller erreichen und auch weniger geeignetes Terrain leichter durchqueren.

Download Wallpaper:

Im Gegensatz zum Centauro ist der VBC (Pt 2) jedoch mit dem Turm des bekannten Schützenpanzers Dardo ausgestattet. Daher ist der VBC (Pt 2) mit einer 25 mm Oerlikon KBA-Kanone bewaffnet, die fortschrittliche Subkalibermunition verschießen kann. Trotz des eher bescheidenen Kalibers der Kanone kann der VBC (Pt 2) daher selbst für schwerer gepanzerte Gegner eine erhebliche Bedrohung darstellen, vorausgesetzt, seine zukünftigen Kommandanten sind mutig genug, sich ihrer Beute regelrecht anzunähern. Obwohl der VBC (Pt 2) mit einem modernisierten Dardo-Turm ausgestattet ist, hat er keinen Zugang zu am Turm montierten ATGM-Raketenwerfern, wie sie bei seinem Kettenfahrzeugpendant zum Einsatz kommen. Dies schränkt zwar die Effektivität des Fahrzeugs gegen gepanzerte Ziele auf größere Entfernungen ein, aber seine schnell feuernde Autokanone bleibt eine gewaltige Bedrohung für andere leichte Fahrzeuge sowie tief fliegende Flugzeuge und Hubschrauber.

Da er auf dem Fahrgestell des Centauro basiert, hat der VBC (Pt 2) auch einen Großteil der Panzerung seines Verwandten geerbt. Panzerfahrer sollten sich nicht auf diese verlassen, um sich vor feindlichem Feuer zu schützen. Stattdessen ist es eine viel bessere Taktik, proaktiv vorzugehen und die ausgezeichnete Mobilität des Fahrzeugs zu nutzen, um sich dem Blickfeld des Feindes zu entziehen und für den Feind ein schwer zu fassendes Ziel auf dem Schlachtfeld zu bleiben.

Der VBC (Pt 2) wird im nächsten großen Update von War Thunder bald auf Rang VI des italienischen Forschungsbaums der Bodentruppen verfügbar sein. Bleibt in der Zwischenzeit wachsam und behaltet die News im Auge, wenn wir weitere aufregende neue Fahrzeuge und Features enthüllen, die euch im kommenden Update erwarten. Bis dahin, gute Jagd, Panzerkommandanten!

Ihr könnt die Erforschung dieses Fahrzeugs mit dem M60A1 "D.C.Ariete", der im Spiel für Golden Eagles verfügbar ist, erheblich beschleunigen

Mehr lesen:
Inferno Cannon: PLZ83-130
  • 24 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: P-51C-11-NT Mustang (China)
  • 18 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: USS Flagstaff
  • 17 April 2024