War Thunder background
LAV-AD: Rotierende Feuerkraft

Das LAV-AD ist ein amerikanischer Luftabwehrpanzer, der in den späten 1980er Jahren auf der Basis des äußerst vielseitigen Light Armored Vehicle (LAV)-Chassis entwickelt wurde. Mit seinem verheerenden Arsenal und seiner überragenden Mobilität wird das LAV-AD schon bald in den Hightierschlachten eingreifen und im nächsten großen Update "Wind of Change" in War Thunder erscheinen!

Kurz gesagt: Eine Flugabwehrversion des amerikanischen LAV-Kampffahrzeugs mit einem hybriden Arsenal, bestehend aus einer 25-mm-Gatling-Kanone sowie gelenkten und ungelenkten Waffen.

LAV-AD, Flakpanzer, USA, Rang VI

Features:

  • Schnell feuernde 25-mm-Kanone
  • Stinger-Raketen
  • Hydra-70-Raketen
  • Ausgezeichnete Mobilität
  • Amphibisch
  • Leichte Panzerung
geschichte

Die Entwicklung des LAV-AD begann 1987, nachdem ein Vertrag mit der FMC Corporation und General Electric über die Entwicklung einer Flugabwehr-Variante des LAV-25 für das USMC unterzeichnet wurde. Beide Konzerne begannen mit der Entwicklung eines Systems auf der Grundlage der Anforderungen des USMC, das mit einer 25-mm-Kanone bewaffnet sein und über die Möglichkeit zur Anbringung von Stinger- und Hydra-70-Raketen verfügen sollte. Während sich die FMC dafür entschied, ihren Entwurf mit der gleichen M242-Kanone auszustatten, die auch im Basismodell des LAV-25 verwendet wurde, entschied sich General Electric für die GAU-12 'Equalizer', einer Gatling-Kanone.

Nach Prüfung der beiden Prototypen entschied sich das USMC für die Konstruktion von General Electric und erteilte einen ersten Serienauftrag von über 125 Fahrzeugen. 1996 wurde das LAV-AD offiziell in Dienst gestellt. Obwohl ursprünglich mehr als 100 Fahrzeuge geplant waren, wurden aufgrund von Finanzierungsproblemen nur 17 Fahrzeuge hergestellt. Im Jahr 1998 wurde die letzte Einheit an das USMC ausgeliefert und die weitere Entwicklung des Fahrzeugs aufgrund der hohen Wartungskosten eingestellt. Das LAV-AD wurde unter anderem bei Kampfhandlungen im Irak eingesetzt.

image
image

In War Thunder wird das LAV-AD ein neuer Flakpanzer, die im nächsten großen Update auf Veteranen im Rang VI des amerikanischen Forschungsbaums wartet. Das LAV-AD ist sicherlich nicht das erste Flugabwehrfahrzeug in War Thunder, das über ein hybrides Waffenarsenal verfügt, das z.B. aus einer konventionellen Kanone und Raketen bestehen kann. Gleichzeitig wird das LAV-AD aber der erste sein, der auch ungelenkte Raketen einsetzen kann, aber dazu gleich mehr. Für den Moment ist es wichtig zu wissen, dass die Hauptwaffe des LAV-AD die 25-mm-Kanone GAU-12 "Equalizer" ist. Da es sich um eine Gatling-Kanone handelt, kann eine Feuerrate von 2.200 Schuss/Minute erreicht und damit ideal, um Bedrohungen aus der Luft, insbesondere Hubschrauber, bis zu einer Reichweite von etwa 4.000 Metern praktisch auszulöschen. Um jedoch noch weiter entfernte Ziele oder schnell fliegende Jets zu treffen, verfügt das LAV-AD auch über Infrarot gesteuerte Stinger-Raketen, die von zwei Vierfachwerfern oben auf dem Fahrzeugturm abgefeuert werden.

Download Wallpaper:

Bis hierhin mag das LAV-AD wie ein gewöhnlicher Luftabwehrpanzer klingen, der in praktisch allen Top-Rängen der Nationen zu finden ist. Wie bereits erwähnt, verfügt das LAV-AD jedoch über ein einzigartiges Feature, das es bei vergleichbaren Fahrzeugmodellen im Spiel derzeit nicht gibt. Es handelt sich dabei um die Fähigkeit des LAV-AD, einen seiner Stinger-Werfer durch einen anderen Raketenwerfer zu ersetzen, wodurch das Fahrzeug auch 19 ungelenkte Hydra-70-Raketen abfeuern kann. Ursprünglich sollte damit die Reichweite des LAV gegen Hubschrauber vergrößert werden. In unserem Spiel werden die Panzerfahrer jedoch eher die guten ballistischen Eigenschaften und die vorhersehbare Flugbahn der Hydra-70 nutzen, um feindliche gepanzerte Einheiten zu bekämpfen. Diese Eigenschaft ist vor allem dann nützlich, wenn die schnell feuernde 25-mm-Kanone nicht stark genug ist, um eine schwer gepanzerte Bedrohung, wie etwa einen Kampfpanzer, abzuwehren.

Ein weiteres hervorragendes Merkmal des LAV-Fahrgestells ist seine erwartbare hohe Mobilität. Das LAV-AD wird von einem 275-PS-Dieselmotor angetrieben und kann auf befestigten Straßen eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h erreichen, wobei seine Gesamtmobilität im Gelände leicht abnimmt. Da das LAV-Fahrgestell für das USMC gebaut wurde, haben die Ingenieure ihm auch die Schwimmfähigkeit verpasst. Dies wiederum gibt den Panzerfahrern von War Thunder mehr taktische Optionen auf Schlachtfeldern mit tiefen Gewässern, so dass der Feind möglicherweise von einer unerwarteten Position aus angegriffen werden kann!

Das LAV-AD wird im nächsten großen Update "Wind of Change" von War Thunder in die obersten Rängen des amerikanischen Forschungsbaums erscheinen. In der Zwischenzeit solltet ihr die News im Auge behalten, denn wir werden weitere Details über neue Erweiterungen und Features enthüllen, die euch im kommenden Update erwarten. Bis dahin, viel Spaß bei der Jagd auf Panzer!

Ihr könnt die Erforschung dieses Fahrzeugs erheblich beschleunigen mit:

XM-1 General Motors Paket
Das Paket beinhaltet:
  • Panzer XM-1 General Motors (Rang VI, USA);
  • 2000 Golden Eagles;
  • Premiumkontozeit für 15 Tage;

 

Mehr lesen:
Kondor II: Vogelfänger
  • 29 Mai 2024
Su-27SM: Wilder Flanker!
  • 28 Mai 2024
Vorbesteller: Leopard 2A4M CAN
  • 28 Mai 2024
Option für kleinere Teams in den Realistischen Luftschlachten
  • 27 Mai 2024