IJN Yubari: Sensei

Der erstklassige Leichte Kreuzer Yubari, der zum Erproben technologischer Neuerungen für die japanische Flotte eingesetzt wurde, wird einer der Neuzugänge im kommenden Update von War Thunder sein.

IJN Yubari, leichter Kreuzer, Japan, Rang III. Premium (für GE verfügbar).

Pro

  • Premiumstatus
  • Ausgezeichnete Luftabwehr

Contra

  • Geringe Anzahl der Hauptgeschütze
Geschichte

Der experimentelle Leichte Kreuzer Yubari wurde als ein Schiff entworfen, das eine starke Bewaffnung, gute Verteidigung und die Geschwindigkeit eines Zerstörers in sich vereinen sollte. Das Hauptmerkmal des Projekts war der Einbau einer Panzerung für den Schiffsantrieb - die Panzerung des Rumpfes und des Decks selbst wurde zu einer tragenden Struktur, wodurch sowohl Platz für die Unterbringung von Ausrüstung frei wurde als auch die Verdrängung des Schiffes erheblich verringert wurde. Das ehrgeizige Projekt, das vom führenden Konstrukteur der japanischen Marine, Yuzuru Hiraga, vorgeschlagen und persönlich beaufsichtigt wurde, wurde in Rekordzeit fertig gestellt - nur neun Monate nach Baubeginn lief das Schiff vom Stapel, und nach weiteren fünf Monaten wurde der Kreuzer bei der Kaiserliche Marine in Dienst gestellt. Der Versuchskreuzer erhielt den Namen Yubari, nach einem der Flüsse auf der Insel Hokkaido.

Seit ihrer Indienststellung im Jahr 1921 wurde die Yubari aktiv bei Manövern und Übungen eingesetzt, das Schiff wurde mehrfach ausgemustert und wieder in Dienst gestellt. Ihre Feuertaufe erlebte die Yubari während des Ersten Shanghai-Zwischenfalls, als die Artillerie des Schiffs die chinesischen Befestigungen an der Küste zerstörte. Unmittelbar nach dem Eintritt Japans in den Zweiten Weltkrieg nahm die Yubari im Dezember 1941 an dem Versuch teil, die Insel Wake zu erobern, und war danach an allen wichtigen Seeschlachten im Pazifik beteiligt.

Im Frühjahr 1944 geriet der Kreuzer während eines Truppen- und Nachschubtransports von Palau zur Insel Sonsorol in das Visier des amerikanischen U-Boots Bluegill (SS-242), doch der Angriff wurde abgebrochen, da die Yubari sich hinter der Insel verstecken konnte. Lieutenant Commander Eric L. Barr lauerte dem leichten Kreuzer auf dem Rückweg auf. Einer der 6 Torpedos, die auf den Kreuzer abgefeuert wurden, erreichte das Ziel. Infolge des Treffers füllten sich die Kesselräume am Bug sofort mit Wasser, und auf dem Kreuzer brach ein Feuer aus. Nach einem erfolglosen Versuch, das sinkende Schiff abzuschleppen, begann die Besatzung der Yubari mit der Evakuierung. Am nächsten Morgen sank der Leichte Kreuzer Yubari.

image
image

Der Leichte Kreuzer Yubari wird mit dem nächsten großen Update in War Thunder erscheinen und ein Premiumschiff der japanischen Hochseeflotte auf Rang III werden. Die Yubari war ein wegweisendes Schiff für die japanische Marine. Sie war es, die die charakteristischen technischen Merkmale für japanische Kreuzer festlegte: Panzerung als Teil des Antriebsstrangs des Rumpfes, doppelte Schornsteine und ein S-förmiger Bug. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs war die Yubari spürbar veraltet, aber sie wurde weiter eingesetzt und laufend modernisiert. Die Hauptgeschütze dieses "Minikreuzers" bestehen aus vier 140-mm-Kanonen, die in zwei Türmen untergebracht sind.

Dies ist eine gute Waffe für die Gefechte, an denen die Yubari teilnehmen wird: Der Kommandant hat die Wahl zwischen Spreng-, zwei Arten von panzerbrechenden Granaten und und welche mit Fernzünder. Der Nachteil der Hauptgeschütze des Kreuzers ist die geringe Anzahl der und eine eher langsame Schwenkgeschwindigkeit der Geschütztürme. Ein 120-mm-Geschütz befindet sich im Bug des Schiffes und kann mit Hilfe der KI auf kleinere Schiffe feuern. Die Luftabwehrbatterie der Yubari besteht aus hocheffizienten 25-mm-Schnellfeuer-Maschinenkanonen - insgesamt 25 Läufe in Einzel-, Zwillings- und Drillingslafetten.

Download Wallpaper:

Trotz der sehr geringen Verdrängung, die mit der einiger Zerstörer vergleichbar ist, hat die Yubari alle Merkmale eines leichten Kreuzers - einen 38 mm Panzergürtel und ein gepanzertes Deck, gute Geschwindigkeit und eine Besatzung von 368 Mann.

Die legendäre Yubari, ein japanischer "Zerstörer auf Steroiden", ist ein echtes Muss für alle Fans der japanischen Kriegsmarine. Dieser kleine, ausreichend schnelle leichte Kreuzer wird sich in den Hochseeschlachten der Ränge III und IV gut schlagen. Gleichzeitig wird die Yubari dank ihres Premium-Status nicht nur ihren Besitzern ein höheres Einkommen bescheren, sondern auch die Erforschung aller japanischen Hochseeschiffe der Ränge I bis IV beschleunigen.

Mehr lesen:
Avia S.199: Ein "Messer" für Israel
  • 6 Dezember 2021
Wie der Wind weht
  • 17
  • 6 Dezember 2021
Der Schlachtkreuzer Scharnhorst und Aufklärungsflugzeuge auf Deck
  • 9
  • 3 Dezember 2021
Typ 10: Das Gute noch besser machen.
  • 4
  • 3 Dezember 2021

Kommentare (5)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!