War Thunder background
Fahrzeuge des Sommermarathons: Typ 143 Bussard

Eine spezielle Event-Version eines der besten Patrouillenboote im Spiel. Exklusiv für die Teilnehmer des War Thunder Marathons!

Typ 143 Bussard, Kanonen-Schnellboot, Deutschland, Rang V. Eventfahrzeug.

Pro

  • Fantastische 76-mm-Maschinenkanonen
  • Verbesserte Luftabwehr
  • Radar

Contra

  • Torpedos werden rückwärts zum Kurs des Bootes abgeschossen
  • Keine Ersatztorpedos
Geschichte

1972 erhielt die Firma AEG-Telefunken den Auftrag zum Bau von 10 Booten des Albatros-Projekts (Typ 143), das von der Schiffswerft Lürssen entwickelt wurde. Diese Boote sollten die veralteten Schiffe der Projekte 141 und 142 ersetzen. Das Hauptkaliber der Boote waren die von OTO Melara hergestellten italienischen 76-mm-Maschinenkanonen, außerdem befanden sich zwei SEAL DM2A1-Torpedos an Bord. Das letzte Boot der Serie wurde 1977 gebaut, das Typsschiff Albatros erhielt wie die übrigen Boote den Namen "Vogel". Das vierte Boot der Serie, Bussard, war bis 2005 bei der deutschen Marine im Einsatz und wurde 2010 nach Ghana verkauft, wo es zu Ehren der Anführerin des Aufstandes und Nationalheldin in Yaa Asantewaa umbenannt wurde.

image
image

Die Bussard Typ 143 ist einer der Hauptpreise im War Thunder-Sommermarathon; es wird ein Event-Kanonenboot im deutschen Tech-Tree auf Rang V. Das den Kommandanten bereits bekannte Patrouillenboot Albatros, ein Schwesterschiff der Bussard, gilt zu Recht als einer der besten Vertreter der Küstenschutzflotte von War Thunder. Die automatischen 76-mm-OTO-Melara-Compact-Kanonen mit leistungsstarken HE-Granaten sind ideal für die Vernichtung von anderen Booten und sogar feindlichen Zerstörern, und die Granaten mit einem Fernzünder können gegen Flugzeuge eingesetzt werden - dafür muss man allerdings von Oberflächenzielen ablenken. Im Gegensatz zur Albatros verfügt die Bussard über eine MG-Bbewaffnung - ein Paar großkalibrige und ein Paar kleinkalibrige Maschinengewehre - die automatisch auf niedrig fliegende Ziele schießen können. Natürlich reicht die Leistung der Maschinengewehrbatterie der Flugabwehr nicht aus, um einen Bomber oder ein schweres Jagdflugzeug sicher zu bekämpfen, aber man kann die Bussard auch nicht als leichte Beute für Flugzeuge bezeichnen.

Download Wallpaper:

Wie die Albatros verfügt auch die Bussard über zwei SEAL-Einzeltorpedorohre. Es gibt keine Ersatztorpedos an Bord, außerdem haben sie nur eine sehr geringe Menge an Sprengstoff, eine eher geringe Geschwindigkeit und eine kurze Reichweite. Ihr größter Nachteil ist, dass sie rückwärts, gegen den Kurs des Bootes, abgeschossen werden - die Rohre zeigen nach hinten, und um in den Kampfkurs zu gelangen, müssen sich die Torpedos im Wasser drehen. Es gibt keine Chance, einen Zerstörer, der hinter einer Insel auftaucht, mit einem schnellen Abschuss zu vernichten. Mit einem Wort, die Torpedobewaffnung der Albatros-Klasse ist eher ein angenehmer Bonus als das Hauptmittel zur Zerstörung der Gegner.

Dennoch ist die Bussard ein wirklich großartiges Boot für War Thunder-Schlachten. Die Maschinenkanonen erfüllen ihre Aufgabe effizient - eine hohe Feuerrate gepaart mit einer guten Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit des Bootes ermöglichen es, jedes leicht gepanzerte Ziel auf kurze und mittlere Entfernungen zu zerstören.

Nehmt am War Thunder-Sommermarathon teil und holt euch ein Bussard-Event-Torpedokanonenboot! Auf Wiedersehen!

Summer Landing

Mehr lesen:
MPK Pr.11451: Herrschaft in seichtem Wasser
  • 18 Juni 2024
Seek & Destroy: Verbesserungen und Verfeinerungen
  • 14 Juni 2024
Vextra 105: Nahfeuerunterstützung!
  • 13 Juni 2024
CV9035DK: Der Nordische Revolverheld
  • 13 Juni 2024