War Thunder background
Yak-28B: Der Expressbomber

Der Frontbomber Yak-28B wird der schnellste sowjetische Strahlbomber im Spiel.

Yak-28B, Strahlbomber, UdSSR, Rang VI

Pro

  • Bombenlast bis zu 3.000 kg
  • Hohe Geschwindigkeit

Contra

  • Keine Verteidigungswaffen
  • Fehlende Lenkwaffen
Geschichte

1956 begann das Konstruktionsbüro Jakowlew mit der Arbeit an einer verbesserten Version der schnell in geringen Stückzahlen produzierten Jak-26, die dem Militär aus mehreren Gründen nicht zusagte. Gemäß den Anforderungen sollte der neue sowjetische Frontbomber bis zu 3.000 kg Bombenlast tragen können, fähig sein Atomwaffen mitzuführen und mit sehr leistungsstarken Triebwerken ausgestattet sein, die es dem Flugzeug erlauben würden, mit Nachbrenner auf Geschwindigkeiten von mehr als 1.500 km/h zu beschleunigen und eine Höhe von 16.000-17.000 m zu erreichen. Die Aufgabe war nicht einfach, aber möglich - das Konstruktionsteam beseitigte die anfänglichen Probleme der Yak-26, passte das neue Flugzeug an, um leistungsfähigere Triebwerke unterzubringen und erweiterte den Bombenschacht für eine erhöhte Bombenlast.

Der Prototyp hob im März 1958 erstmals ab. Nach Verbesserungen und dem Bau von zwei weiteren Prototypen ging der neue Düsenbomber unter dem als Yak-28 in Produktion. Wenig später, im Jahr 1960, erschien eine Variante des Flugzeugs mit Radarvisier und einer 23-mm-Kanone, die die Bezeichnung Yak-28B erhielt. Insgesamt wurden im Laufe der Jahre mehr als 1.150 Einheiten der Yak-28-Serie hergestellt, wobei nicht nur Bomber gebaut wurden, sondern auch Flugzeuge für die elektronische Kriegsführung, Aufklärungs- und Trainingsflugzeuge und sogar Abfangjäger.

image
image

Die Yak-28B wird der neue sowjetische Strahlbomber im Toptier und findet seinen Platz auf Rang VI des sowjetischen Forschungsbaums ein. Nach den robusten, aber nicht schnellen IL-28 und Tu-14 wird das neue Flugzeug sich wie eine Rakete anfühlen: Selbst bei maximaler Beladung ist die Yak-28B in der Lage, die Schallmauer zu durchbrechen, allerdings nur in großen Höhen. In Bodennähe mit geringer Bombenlast beschleunigt der Bomber schnell auf Geschwindigkeiten von über 800 km/h, so dass das Flugzeug nach einem ersten Bombenangriff aus der Höhe eine gute Chance hat, ein oder zwei weitere Angriffe pro Schlacht in RB zu fliegen. Es sollte bedacht werden, dass dieser Bomber aufgrund der starken Triebwerke und der großen Bombenlast eine eher fragile Struktur hat, hier sind nur einfache Manöver akzeptabel, und es ist auch ratsam, die Nachbrenner beim Start zu vermeiden.

Download Wallpaper:

Der Satz der Zusatzbewaffnung enthält nur Bomben, und auch nur im Bombenschacht: eine Auswahl von mehreren Kalibern bis zu 3000 kg und eine universellere 2x1.500 kg. Die Offensivbewaffnung von einer 23-mm-Kanone mit nur 50 Schuss Munition ist eindeutig nicht ausreichend für die Jagd auf andere Flugzeuge, aber wenigstens etwas für den Fall der Fälle. Woran es der Yak-28B wirklich mangelt, ist eine defensive Bewaffnung. Nicht nur ein- oder zweimal, während der Flucht vor einem feindlichen Jäger, wird man sich an den mächtigen hinteren Geschützturm der treuen alten IL-28 erinnern! Das Flugzeug ist jedoch mit Flares ausgestattet, was seine Überlebenschancen drastisch erhöht.

Was ist die Quintessenz? Die Yak-28B ist ein Hochgeschwindigkeits-Bomber mit guter Beladung und universellen Bombensetups, der nicht nur im Luft-, sondern auch in den Verbundenen Schlachten eingesetzt werden kann. Eine sinnvolle Ergänzung für die UdSSR auf Rang VI, um reine Bomberaufträge zu erfüllen. Die Yak-28B und viele weitere erstaunliche Kampffahrzeuge sowie neue Features warten im kommenden großen Update in War Thunder auf euch. Lest über die interessantesten in unseren Devblogs auf der Website und in den sozialen Netzwerken. Bis bald!

Du kannst die Forschung dieses Flugzeugs mit den folgenden stark beschleunigen:

 

Su-7BMK

Su-7BMK

Yak-38

Yak-38
Mehr lesen:
RN Bolzano: Das letzte Gefecht
  • 18 März 2024
Imperial Flagship: SMS Baden
  • 14 März 2024
AH-1W Super Cobra: Der giftige Marine
  • 12 März 2024
Kampfgruppenfahrzeuge: F-5E FCU
  • 11 März 2024

Kommentare (5)

Kommentieren ist nicht mehr möglich