Fokker D.XXI: Der Fliegende Holländer

Die D.XXI war ein Kampfflugzeug aus der Mitte der 1930er Jahre, das von der bekannten Firma Fokker für die niederländische Luftwaffe entworfen wurde und sich vor allem bei den finnischen Streitkräften im Zweiten Weltkrieg einen Namen machte. Im kommenden Update werden die Piloten von War Thunder die Möglichkeit haben, diese robuste Fokker zu steuern, wenn sie in die unteren Ränge der schwedischen Forschungsbaum der Flugzeuge eingereiht wird!

Kurz gesagt: Ein niederländisches Jagdflugzeug der Zwischenkriegszeit, das sich in den meisten Aspekten durch gut abgerundete Eigenschaften auszeichnet.

Fokker D.XXI, Jagdflugzeug, Schweden, Premium, Rang II.

Pro

  • Gute Manövrierfähigkeit
  • Ausgzeichnete Steigrate
  • 20-mm-Maschinenkanonen

Contra

  • Mittelmäßige Höchstgeschwindigkeit
  • Fehlen sekundärer Bewaffnung
Geschichte

Die Entwicklung dessen, was die Fokker D.XXI werden sollte, begann Ende 1934, als die Ingenieure der Firma Fokker ein modernes Kampfflugzeug mit den neusten Luftfahrttechnologien entwerfen wollten. 1935 gab die niederländische Luftwaffe den Bau eines Prototyps in Auftrag, der in Ostindien getestet werden sollte, da das Flugzeug als geeignet für die Verteidigung der niederländischen Überseegebiete angesehen wurde.

Obwohl der Erstflug 1936 vielversprechend verlief, hing das Schicksal der Fokker D.XXI aufgrund eines Doktrinwechsels innerhalb der niederländischen Luftwaffe eine Zeit lang "in der Luft". Infolgedessen begann Fokker, das Flugzeug für dem Export zu bewerben, in der Hoffnung, ausländische Interessenten zu finden.

Erfreulicherweise erhielt Fokker sowohl von Dänemark als auch von Finnland Interesse am Kauf einer Reihe von Flugzeugen sowie an den Rechten zur Produktion. Gleichzeitig wurde auch das Interesse im Inland geweckt, so dass die Produktion 1937 aufgenommen werden konnte.

Obwohl die Fokker D.XXI eine niederländische Konstruktion war, wurde sie überwiegend in Finnland produziert und eingesetzt. Die finnischen Fokker, die etwa ⅔ aller gebauten D.XXI ausmachten, zeichneten sich im Winter- und im Fortsetzungskrieg aus, wenn auch im letzteren aufgrund ihrer veralteten Konstruktion mit weniger Erfolg. Auch die holländischen Fokker wurden beim erbitterten Widerstand gegen die deutschen Truppen im Mai 1940 eingesetzt und schossen eine Reihe von feindlichen Flugzeugen ab, darunter mehrere überlegene Messerschmitt Bf 109. Am Ende wurden etwa 150 D.XXI gebaut, die bei den finnischen Streitkräften bis 1949 eingesetzte wurden.

image
image

In War Thunder wird im kommenden Update mit der Fokker D.XXI ein neues Kampfflugzeug in den unteren Rängen des schwedischen Forschungsbaum der Luftstreitkräfte Einzug halten. Die Fokker D.XXI hat rundum gute Leistungseigenschaften und ist das ideale Jagdflugzeug für frische Piloten, die die Ränge des schwedischen Fliegerbaums erklimmen wollen.

Download Wallpaper:

Diese einzigartige Variante gehört zu den ersten D.XXI, die Finnland erhielt. Sie wurde modifiziert, indem die an den Flügeln montierten Maschinengewehre durch 20-mm-Kanonen von Oerlikon ersetzt wurden, um eine erhöhte Feuerkraft des Flugzeugs zu testen. Während diese spezielle Konstruktion später aufgrund von Zuverlässigkeitsproblemen wieder auf ihre ursprüngliche Bewaffnung umgerüstet wurde, haben Piloten in War Thunder die Möglichkeit, diese einzigartige Variante der Fokker D.XXI ihrer Sammlung im Spiel hinzuzufügen und gleichzeitig die Vorteile ihres Premium-Status für alle im Kampf durchgeführten Aktionen zu nutzen.

Die Fokker D.XXI wird mit dem kommenden War Thunder Update bald im schwedischen Luftfahrtbaum Einzug halten. In der Zwischenzeit solltet ihr die News im Auge behalten, um über alle Entwicklungen rund um das zukünftige Update auf dem Laufenden zu bleiben. Bis dahin, Piloten. Horrido!


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Battle Pass Fahrzeuge: USS Detroit (CL-8)
  • 2
  • 23 Juli 2021
Battle Pass Fahrzeuge: A6M6c
  • 8
  • 23 Juli 2021
Battle Pass Fahrzeuge: E.B.R. (1963)
  • 9
  • 21 Juli 2021
Battle Pass Fahrzeuge: Sd.Kfz.251/22
  • 6
  • 20 Juli 2021

Kommentare (14)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!