War Thunder background
USS Phelps: Luftabwehrsinfonie

Der erste amerikanische Flottillenführer, die USS Phelps, mit einer verbesserten Luftabwehrbewaffnung wird eine Belohnung für die Teilnehmer der neuen Season des Weltkriegs sein.

image
image
Geschichte

In den 1920er Jahren wurde es für die USA dringend notwendig, ihre Flotte mit so genannten Flottillenführern, d.h. größeren und besser bewaffneten Flaggschiffen für Zerstörer-Flottillen, auszustatten. Zu der Zeit, als das Militär versuchte, die US-Regierung von der Notwendigkeit dieser Schiffe zu überzeugen, aber die Regierung argumentierte, dass das Land bereits über eine ausreichende Anzahl von Standardzerstörern verfüge, wurde die Londoner Flottenkonferenz abgehalten, um die Abrüstung der verschiedenen Seestreikräfte zu erörtern. Auf der Konferenz wurde eine obere Verdrängungsgrenze von 1.850 Tonnen für die Flotillenführer von Zerstörern festgelegt, was die Entwicklung eines neuen Schiffes auslöste, das diesem neuen internationalen Militärstandard entsprechen sollte. Ein Vorentwurf für diese Flaggschiffe lag im November 1930 vor. Nach fast 18 Monaten Konsultationen und Verhandlungen wurde der endgültige Entwurf genehmigt. Mit einer Verdrängung von 1.850 Tonnen wurde das Schiff mit acht 127-mm-Geschützen, zwei 28-mm-Vierlingsgeschützen ("Chicago Pianos"), 2x4 Torpedowerfer und leichte Panzerung von 0,5 Zoll (ca. 25 mm) ausgestattet. Alle acht geplanten Zerstörer der Porter-Klasse wurden bis 1937 gebaut und in Dienst gestellt.

Die Kriegsrealität zeigte mehrere Mängel der neuen Flottillenführer, der bedeutendste war ihre extrem schwache Luftverteidigung. Die 127-mm-Geschütze des Schiffes waren nicht universell einsetzbar, und die Durchschlagskraft der beiden "Chicago Pianos" war für die Verteidigung des Schiffes gegen Flugzeugangriffe völlig unzureichend. Die Schiffe der Porter-Klasse wurden zwei großen Modernisierungsvorhaben unterzogen, die die Feuerkraft der Flottillenführer verbessern sollten. Bis 1944 veränderten sich die Schiffe deutlich. Zunächst wurde die veraltete Primärbewaffnung durch Mehrzweckwaffen ersetzt und ihre Anzahl von fünf auf drei Türmen reduziert. Das Schiff erhielt eine gewaltige Luftabwehrbatterie - ein Vierlings- und zwei Zwillingsgeschütze im Kaliber 40 mm von Bofors, sechs 20-mm-Maschinenkanonen von Oerlikon und schwere Maschinengewehre. Über die Bewaffnung hinaus wurden auch die Schiffsdecks umgestaltet: Die Brücke wurde verändert, die Höhe des hinteren Aufbaus verringert und die Reservetorpedos entfernt. Die Schiffe der Porter-Klasse wurden in dieser Konfiguration bis in die frühe Nachkriegszeit eingesetzt.

Wir freuen uns, eines dieser typischen Schiffe der Porter-Klasse vorzustellen - die USS Phelps. Dieser Flottillenführer wird als Belohnung an die Teilnehmer der neuen Season des Weltkriegs überreicht. Die Phelps sieht unter den Zerstörern vom Rang III sicherlich überraschend harmonisch und vollständig aus und zeigt keine offensichtlichen Mängel. Die Primärbewaffnung besteht aus fünf 127-mm-Geschützen - die besten Geschütze dieses Kalibers, die zur Zeit im Spiel sind.

Download Wallpaper:

Die Torpedo- und U-Boot-Abwehrbewaffnung ist ebenfalls gut, mit 533-mm-Torpedos, Wasserbomben und einem Wasserbombenwerfer. Die USS Phelps hat eine respektable Höchsgeschwindigkeit und verfügt über eine leichte Panzerung wie andere Zerstörer: kurz gesagt, das Schiff ist im Vergleich zu ihren Konkurrenten gut oder sogar ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist die Luftabwehr.

Die USS Phelps hält den Luftraum über dem Schiff mit einem wahren Orchester von Rohren der verschiedensten Kalibern frei: 40-mm Bofors, 20-mm Oerlikons und schwere Maschinengewehre sind auf dem Deck und den Aufbauten gut angeordnet, um Ziele in allen Richtungen mit einem schwerem Luftabwehrfeuer zu empfangen.

Die USS Phelps ist ein Flottillenführer, den man gerne befehligt. Sie ist gut bewaffnet und angemessen gegen Luftangriffe gewappnet. Dieses Schiff verspricht stundenlangen Spielspaß ohne ablenkende technische Einschränkungen, die Kommandanten im Hinterkopf behalten müssen. Die USS Phelps gehört zu den Besten ihrer Gewichtsklasse und ist ein großartiger Lohn für die Fans des Weltkriegsmodus.


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Su-27SM: Wilder Flanker!
  • 28 Mai 2024
Vorbesteller: Leopard 2A4M CAN
  • 28 Mai 2024
Option für kleinere Teams in den Realistischen Luftschlachten
  • 27 Mai 2024
XM800T: Mutiges Können
  • 24 Mai 2024

Kommentare (5)

Kommentieren ist nicht mehr möglich