War Thunder background
Wie kommt ihr an Premiumfahrzeuge? Durch Kriegsanleihen!
Aufmerksamkeit! Veraltetes Nachrichtenformat. Der Inhalt wird möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Chi-Nu II and many more awards are waiting for you!
Zum ersten Mal bei den Kriegsanleihen - Chi-Nu II - Japanischer Premiumpanzer!

Wir führen unsere Tradition fort und präsentieren euch eine aktualisierte Auswahl an Kriegsanleihen für den März. Wie immer: Erfüllt Schlachtaufgaben, erhaltet dafür Kriegsanleihen, schaltet den Shop frei und holt euch die Belohnungen.

Gute Neuigkeiten! Wir haben die Möglichkeit, die Kriegsanleihen bis zum 3. April zu erhalten, verlängert. Natürlich habt ihr die Chance, sie bis zum 10. April zu auszugeben. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um aufzuholen, wenn ihr keine Zeit hattet, Warbonds für bestimmte Gegenstände zu verdienen.

text
Bei der Entwicklung dieses Flugzeugs stießen die Bell-Konstrukteure auf zwei große Probleme. Das erste war, dass die P-39 für den Export bestimmt war, und daran kam man nicht vorbei. Die Unmöglichkeit, einen Turbokompressor an das Allison-Triebwerk niedrig anzubringen (aus verständlichen Gründen), war einer der Gründe, warum das Flugzeug nie einen würdigen Platz bei den US-Luftstreitkräften erreichen konnte. Der Charakter des Luftkampfes sowohl in Europa als auch im Fernen Osten verhinderte, dass die P-39 ihre Vorteile nutzen konnte, während ihr Hauptnachteil - die schlechte Leistung bei hohen Geschwindigkeiten - wegen des Exportverbots für Turbokompressoren außerhalb der USA nicht korrigiert werden konnte. Die P39K unterschied sich von den Vorgängermodellen in ihrem Motor, dem Allison V-1710-63. Dieser wurde mit einer Nachverbrennungsanlage ausgestattet. Sie entwickelte eine Nennleistung von 1352 PS. und 1550 PS im WEP-Modus (War Emergency Power). Die K-Serie war die einzige, die mit einem solchen Triebwerk und einem dreiflügeligen Aeroprop-Propeller ausgestattet war. Es war 360 kg schwerer als die D-2, obwohl es äußerlich, abgesehen vom Propeller, keinen sichtbaren Unterschied gab. Tatsächlich war das zusätzliche Gewicht auf die zusätzliche Panzerung zurückzuführen, die ab der K und bei allen nachfolgenden Serien zum Einsatz kam. Insgesamt wurden bis August 1941 210 Exemplare der Baureihen K-1-BE, K-2-BE und K-5-BE gebaut, die nahezu identisch waren. Vierzig von ihnen wurden in die UdSSR geschickt.
text2
1942 begann Japan mit der Entwicklung neuer Panzer für den Einsatz auf dem Schlachtfeld. Die Herstellung dieser neuen Panzer nahm jedoch viel Zeit in Anspruch und Japan benötigte eine schnellere Lösung. Das Ergebnis: Der Chi-Nu erhielt viele Konstruktionsänderungen. Alle diese Änderungen hatten das einzige Ziel, die 75mm-Kanone des Typs 5 auf einem Chassis zu montieren, das leicht in Serie gefertigt werden konnte und nur wenig oder gar keine Änderung der bestehenden Produktionskapazitäten erforderte. Der Typ 3 Chi-Nu wurde mit einer 75mm Panzerkanone des Typs 3 entworfen, die von der datierten Feldartillerie des Typs 90 abgeleitet wurde. Während diese sich gegen gepanzerte Ziele wie den M4 Sherman als ausreichend erwies, war sie bei härteren Zielenes kaum akzeptabel und musste ersetzt werden. Damals waren Panzer wie Chi-To und Chi-Ri II, von denen beide Spieler einen Vorgeschmack erhalten haben, für die Verwendung einer neuen, langgestreckten 75mm Kanone konzipiert: die Type 5. Japan installierte einen Prototyp-Turm vom Chi-To zu Testzwecken auf das Chassis des Chi-Nu und bezeichnete ihn als Chi-Nu Kai, wobei der Panzer eine Reihe von Aufgaben auf dem Schießplatz am Iyo Lake in Japan ausübte. Der Prototyp erwies sich in diesen Versuchen als erfolgreich und wurde für den Einsatz freigegeben. Der Chi-Nu Turm wurde ebenfalls für die 75mm Kanone Typ 5 umgestaltet, und diese Variante sollte die Chi-Nu II werden. Bis zum Kriegsende waren nur wenige Einheiten mit dieser Waffe produziert worden und keine davon erlebte den aktiven Dienst.

Detaillierte Liste der Kriegsanleihen-Artikel im Shop in diesem Monat:

🔸Premiumfahrzeuge:

  • P-39K-1 (UdSSR);
  • Bf 109F-4 (USA);
  • T-34-747(r) (Deutschland);
  • Chi-Nu II (Japan);
  • Avenger Mk.II (England).

🔸Abzeichen "Spades" persönliches Motiv von Lt Alexander Filatov, 30th GvIAP, 1944

  • Abzeichen von Colin 'Fenris' Muir.

🔸3D Dekorationen (Zeichen).

🔸3D Dekorationen (Tarnung).

🔸Versorgungskisten mit FP und SL Boostern:

  •   30%, 60%, 90%, 300%,  600%, 900%,  RP und SL für 1 Gefecht;

🔸Fahrzeugpacht:

  • Cromwell RP-3, Bfw. Jagdpanther, J2M5, M46 «Tiger», Т-34-100;

🔸“Order” Trophäen.​

🔸Trophäe “Avatar for tankers”.

🔸Sets von universellen Ersatzfahrzeugen. Ein Spieler kann diesen Gegenstand aktivieren, um ein beliebiges Fahrzeug seiner Wahl zu sichern

Abzeichen "Spades" persönliches Motiv von Lt Alexander Filatov, 30th GvIAP, 1944

Abzeichen von Colin 'Fenris' Muir.

Wo findet ihr die Kriegsanleihen??

Klickt auf den Button 'Tägliche Aufgaben' im Ingame-Hangar von War Thunder.

 

 

Klickt im sich öffnenden Menü auf den Button 'Shop für Kriegsanleihen' in der Ecke rechts unten.

 

 

Ihr könnt nun eine Reihe von verfügbaren Kriegsanleihen sehen, in dem ihr auf die verschiedenen Icons klickt.

Käufe können durch einen Klick auf dem Button 'Kaufen' in der unten rechts getätigt werden.

 

Kampfaufträge: Diese Aufgaben bringen Vielfalt in den Gefechtsalltag, verhindern aber dank ihrer Individualität, dass sich alle Spieler in der Schlacht um die gleichen Ziele bemühen und dabei die Missionsziele ignorieren. Sie stehen allen Spielern zur Verfügung, die den dritten Rang bei einer beliebigen Nation erreicht haben. Für ihre Erfüllung erhält der Spieler Silver Lions und Kriegsanleihen - eine spezielle, spielinterne Währung mit einem eigenen Shop, der eine Auswahl an Premium-Inhalten zum Kauf anbietet.

Ihr könnt mehr über die Kampfaufträge und Kriegsanleihen in unserem Entwicklertagebuch und der War Thunder Wiki erfahren.


Euer War Thunder Team

 

Mehr lesen:
Streamt Armored Apex 2024 an und erhaltet einmalige Belohnungen von Twitch Drops!
  • 12 Juli 2024
Willkommen zu Skilled Marksman, Season 16 des Battle Pass!
  • 22 Juli 2024
Thunder Show: IT
  • 19 Juli 2024
Die Hunter FGA.9 ist zum Jubiläum ihres Erstfluges verfügbar!
  • 19 Juli 2024

Kommentare (10)

Kommentieren ist nicht mehr möglich