War Thunder background
M.S.410: Der Duellant

Die F.223.3 ist nun für die Tester der französischen Flugzeuge verfügbar!

Join the “Vive la France” tester team to be able to research all French aircraft without waiting!

 

Die M.S.410 ist eine Weiterentwicklung der Mitte 1940 in Frankreich entwickelten Morane-Saulnier M.S.406. Die Maschine enthielt eine Reihe von Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell, aber durch die Besetzung Frankreichs 1940 konnte das Flugzeug nur in begrenzten Stückzahlen hergestellt werden. Werfen wir einen genaueren Blick auf eines der Kampfflugzeuge, welches Piloten in den unteren Rängen des französischen Luftfahrtbaums im Update 1.73 "Vive la France" erwartet.

Geschichte

Als die M.S.406 1939 in Dienst eintrat, arbeiteten die Ingenieure von Morane-Saulnier weiter an der Konstruktion, um sie zu verbessern. Am Grundkonzept wurden mehrere Änderungen vorgenommen, u.a. der Austausch des alten Flügelform durch eine neue, die Verbesserung der Offensivfähigkeiten und der Austausch des alten, einziehbaren Kühler durch einen festen. Die Änderungen führten dazu, dass der neue M.S.410 eine etwas bessere Leistung als sein Vorgänger erreichen konnte, nämlich eine etwas höhere Spitzengeschwindigkeit. Unmittelbar nach dem Produktionsstart der M.S.410 kapitulierte Frankreich im Juni 1940 und stellte die Produktion des Flugzeugs nach dem Bau der fünften Maschine ein.

 

Die Produktion des M.S.410 wurde während deutschen Besetzung vorübergehend eingestellt, konnte aber nach kurzer Zeit unter deutscher Aufsicht wieder aufgenommen werden. Vor der Kapitulation Frankreichs wurde ein Auftrag über 500 M.S.410 erteilt. Selbstverständlich wurde diese Produktionsquote auch unter deutscher Aufsicht nie erreicht. Am Ende wurden nur etwa 70 Exemplare der M.S.410 hergestellt, die meisten davon bestanden aus umkonvertierten M.S.406 auf die 410. Schon damals wurde eine Vielzahl dieser Maschinen nur teilweise auf den Standard 410 aufgerüstet, so dass viele Hybridmodelle entstanden.

image
image

In War Thunder ist die M.S.410 bequem auf Rang II des neu hinzugefügten französischen Forschungsbaum und bietet den Piloten einen ersten Vorgeschmack auf das, was das französische Kampfflugzeugdesign des frühen Krieges ausmachte. Als Weiterentwicklung der Vorgängerin, der M.S.406 (die wir übrigens auch in einem der kommenden Updates in das Spiel einführen wollen - bleibt dran für weitere Informationen!), ist es nicht verwunderlich, dass die beiden Maschinen viele Gemeinsamkeiten haben, aber auch einige Merkmale haben, die sie voneinander unterscheiden. So hatte die M.S.410 durch die Änderungen der Flügel und des Kühlers einen Vorteil bei der Höchstgeschwindigkeit. Zusätzlich wurden die älteren, an den Flügeln angebrachten MGs mit Trommelmagazinen ersetzt und die Zahl der MGs wurde auf vier erhöht und verbesserte effektiv die Schlagkraft der M.S.410s.

Download Wallpaper:

In einem Luftkampf mit zeitgenössischen Jagdflugzeugen der anderen Nationen ist die M.S.410 mehr als in der Lage, sich zu behaupten. Beachtet jedoch, Welche Luftkämpfe ihr annehmt! Die gefährlichsten Gegner, denen die M.S.410 im Kampf begegnen kann, sind frühe Modifikationen der deutschen Bf 109 und der italienischen C.202. Diese Maschinen lassen die M.S.410 leicht hinter sich, wenn es um Geschwindigkeit geht, aber bewähren sich als faires Gegner in bei geringen Geschwindigkeiten und in Kurvenkämpfen. Wenn man das Ziel im Visier hat, sollte man den richtigen moment abwarten, bevor man den Abzug betätigt. Warten, bis der Feind eine scharfe Kurve fliegt und mit seinem Flugzeug eine große Fläche bietet, ist der beste Weg, um die begrenzte Munitionskapazität der einzelnen 20-mm-Maschinenkanone optimal auszunutzen. Sobald die Kanone keine Munition mehr besitzt läuft, kann man eventuell weniger sparsam mit der verbleibenden Munition umgehen, aber man sollte auch beachten, dass es dann mehr treffer braucht, um den Gegner mit den kleinen MGs abzuschießen.

Alles in allem ist die M.S.410 ein mehr als fähiger Jäger auf ihrem Rang. Sie kombiniert eine gute Manövrierbarkeit, Geschwindigkeit und Feuerkraft in einem sehr unerwarteten Paket, fähig, die Zerstörungswut eines gewieften Piloten zu entfesseln. Hattet ihr schon die Chance, die M.S.410 im Kampf auszuprobieren? Vielleicht seid ihr schon einmal auf eine getroffen? Teilt uns eure Erfahrungen mit der M.S.410 in den Kommentaren unten mit. Bis zum nächsten Mal!

Die verfügbaren französischen Premiumpakete in unserem Online-Shop


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
MPK Pr.11451: Herrschaft in seichtem Wasser
  • 18 Juni 2024
Seek & Destroy: Verbesserungen und Verfeinerungen
  • 14 Juni 2024
Vextra 105: Nahfeuerunterstützung!
  • 13 Juni 2024
CV9035DK: Der Nordische Revolverheld
  • 13 Juni 2024

Kommentare (0)

Kommentieren ist nicht mehr möglich