11 Oktober 2017

Dewoitine D.371: Gauner der Lüfte (Vorbestellung verfügbar)


Wir starten mit einer Serie von Entwicklertagebüchern über die französischen Kampfflugzeuge, die mit dem Update 1.73 zu War Thunder kommen werden! Der D.371 Eindecker war einer der ersten Versuche von französischen Luftfahrtkonstrukteuren, ein Flugzeug der nächsten Generation zu entwerfen, das die alten Doppeldecker des Ersten Weltkrieges übertreffen sollte.


 

Hier erhältlich

 Dewoitine D.371 H.S.9 Starter-Paket - 9.99

  • Premium-Flugzeug D.371 (Rang I Frankreich) - nach dem Update 1.73 verfügbar;
  • Premiumkonto für 7 Tage;
  • 500 Golden Eagles;
  • Vorbesteller-Bonus: Abzeichen "Bayards Ritterhelm" der SPA 15, Escadron de chasse 1/7 "Provence";
  • Vorbesteller-Bonus: Titel “Ohne Tadel”;
  • Closed-Beta-Zugang zu den französischen Flugzeugen (Beginn mit Update 1.73).

Für PS4-Nutzer wird das Paket der Dewoitine D.371 H.S.9 nach dem Start des Updates 1.73 verfügbar sein. Das exakte Datum wird später bekannt gegeben.


Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs besaß Frankreich eine der größten Luftstreitkräfte der Welt und französische Piloten galten als Fachmänner des Luftkriegs. Aber die Ära der Doppeldecker ging zu Ende und die französische Armee brauchte neue Luftfahrzeuge – schnell, höhentauglich und besser bewaffnet. 1932 präsentierte der französische Luftfahrtingenier Emile Dewoitine bei einem Wettbewerb für Jagdflugzeuge, die mehr als 300 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen sollten, den Einsitzer Dewoitine D.37. Dieses Jagdflugzeug war als Hochdecker ausgelegt. Versuche zeigten, dass die Motorleistung des ersten Prototyps zu schwach war und die Maschine wurde weiterentwickelt, um mit einem 800-PS starken Gnome-Rhône Motor angetrieben werden zu können. Die Flügel, das Kühlersystem und das Fahrwerk wurden ebenfalls überarbeitet. Das neue Jagdflugzeug bekam die Bezeichnung D.371, und obwohl es den Wettbewerb der Streitkräfte nicht gewann, wurde es ein einer Stückzahl von 28 Exemplaren gebaut.

Am Beginn des Zweiten Weltkrieges galt die D-371 bereits als veraltet. Nichtsdestotrotz wurden die Dewoitines im Spanischen Bürgerkrieg eingesetzt und behaupteten sich erfolgreich! Das kombinierte Regiment Espana, ausgerüstet mit den Jagdflugzeuge D.371 und D.372, wurde mit der Eskortierung von Bombern, Patrouillenflügen und der Bekämpfung der faschistischen Flugzeuge beauftragt. Die D.371 wurde auch gegen die Piloten der Legion Condor eingesetzt, in der viele spätere Fliegerasse der Luftwaffe dienten .



In War Thunder werden wir einige Varianten der Dewoitine 371 und 372 haben. Diese werden zu den ersten Flugzeugen gehören, mit denen die Jagdpiloten im französischen Forschungsbaum starten werden. Das Hauptmerkmal der D.371 ist die Bewaffnung. In der Standardvariante der D.371 wurde von den Flugzeugingenieuren MGs mit französischen Standardkaliber von 7,5 mm verbaut. Die Maschinengewehre wurden oben in den Flügeln installiert. Jedes MG besaß ein Trommelmagazin mit 300 Schuss. Für den Export nach Spanien und Litauen wurde diese durch britische Vickers-MGs im Kaliber 7,7 mm ersetzt. Aber die interessanteste Version der Dewoitine ist die mit Kanonen, welche bereits zum Vorbestellen in unserem Online-Shop verfügbar ist. Anstatt der MGs in den Flügeln besitzt sie zwei 20-mm-Maschinenkanonen vom Typ Hispano-Suiza HS.9 mit insgesamt 60 Schuss. Eine ausgezeichnete Manövrierfähigkeit gepaart mit mächtigen Kanonen auf Rang I! Dies ist ein perfektes Flugzeug für die heftigen Kurvenkämpfe zwischen den frühen Jagdflugzeugen, bei dem die Kanonen von großem Vorteil sein können. Die D.371 besitzt einen luxuriös ausehenden Silber-Aluminium-Anstrich!


Wallpaper herunterladen 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Folgt unseren Entwicklertagebüchern um mehr über die die neuen Zugänge von War Thunder im 1.73 zu erfahren. Wir sehen uns in der Schlacht!


Euer War Thunder Team

Kommentare (23)

Kommentieren ist nicht mehr möglich