Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.
28 Juli 2017

Marinetest: Neues Zielsystem, Hydrodynamik und weitere Veränderungen


Wir möchten die Tester der Pre-Beta zu den nächsten Seeschlachten einladen!

Zeitplan

28. Juli 29. Juli 30. Juli 31. Juli
19:00 MESZ – 23:00 MESZ 03:00 MESZ– 07:00 MESZ 03:00 MESZ– 07:00 MESZ 03:00 MESZ– 07:00 MESZ
  19:00 MESZ – 23:00 MESZ 19:00 MESZ – 23:00 MESZ  

Liste der verfügbaren Fahrzeuge:

Eigenschaften und Änderungen dieses Tests

  • Zerstörer der Typ 1936-Klasse
  • Zerstörer der Yugumo-Klasse
  • Zerstörer der Project 7U-Klasse
  • Zerstörer der Fletcher-Klasse
  • Zerstörer der Tribal-Klasse
  • Torpedoboot der Project-Klasse
  • Ilyushin Il-4
  • Yak-9T
  • Dark Class MTB
  • Beaufort Mk.VIII
  • Typhoon Mk.Ib/L
  • Elco PT-565
  • S100-Klasse
  • SB2C-4
  • F4U-1c
  • PT-15
  • B7A2
  • A6M5
  • Bf 109G-2
  • He 111H-6
  • Neue Spielmechaniken
  • Neuer Missionstyp mit mehreren Eroberungszonen
  • Neues Kampfschiff: der deutsche Zerstörer der Typ 1936-Klasse
  • Neue Mission auf dem Schauplatz Fiji  – Marine-Domination.
  • Neue Ziel-, und Feuerleitsysteme
  • Damit die neuen Ziel-, und Feuerleitsysteme geprüft werden können, laufen die Tests dieses Mal in AB und RB ab.
  • Booster für Schiffe und Torpedos im AB-Modus.
  • Verbesserte Trefferkamera.
  • Manuelle Zielvergabe für die sekundären Waffensysteme.
  • Neige-, und Kentermechaniken.
  • Laufende Schadenskontrolle kann abgebrochen werden.
  • Neue Anzeigen für verschiedene Waffengruppen.
  • Granaten mit Funkzünder (nur für die Fletcher-Klasse).
  • Die Entfernung, in welcher die Torpedomarker angezeigt werden, wurde erhöht.

Behobene Fehler:

  • Ein Fehler im Schadensmodell welches den Schaden betrifft, den HE-Granaten bei Treffern in großen Bauteilen (Wenn das Bauteil größer war, als der Explosionskreis) verursachen wurde behoben.
  • Einen Fehler behoben, der die Position der Zuschauerkamera nach der Versenkung des Spielerschiffes betraf.
  • Einen Fehler behoben, bei der die Wortmeldungen der Besatzung (Warnung vor Torpedoannäherung, Feuer und kritischen Schaden) fehlten, wurde behoben.
  • Die Bewaffnung des  Zerstörers der Project 7U-Klasse wurde verändert- Die 45 mm Kanonen wurden durch 37 mm Maschinenkanonen ersetzt. Dies entspricht der Bewaffnung des Zerstörers Soobrazitelny um 1943.
  • Fehlende Toneffekte bei auf Schiffe fallende Bomben wurden behoben.

Neue Ziel-, und Feuerleitsysteme

Die Feuerleitkontrolle wird im AB-Modus vereinfacht dargestellt. Wenn ein Spieler ein Ziel erfasst hat, erscheint eine Meldung: “Target acquired. Fire a trial shot.” (Ziel erfasst. Gib einen Probeschuss ab.)

Der Spieler wird dann aufgefordert in den Zielbereich zu feuern. Die Reichweitenanpassung erfolgt, unter Berücksichtigung einer gewissen Fehlerquote, automatisch. Nach jedem Schuss wird das Auftreffen des Projektils von der Besatzung analysiert und die Schussweite wird angepasst.

Wenn drei Schüsse den Zielbereich getroffen haben, wird die Schussweite mit der größtmöglichen Genauigkeit für die Schiffsausrüstung bestimmt und die Schussweite auf das aktuelle Ziel wird automatisch korrigiert. Das Schiff wird nun so effektiv feuern, wie es die aktuelle Zielentfernung erlaubt.

Unterdessen könnt ihr das Fadenkreuz entlang der horizontalen Achse bewegen um damit die notwendigen Anpassungen auf der Grundlage der Zielgeschwindigkeit vornehmen zu können. Mit einer vertikalen Bewegung wählt ihr den Bereih des Ziels aus, der getroffen werden soll. Zum Beispiel eher die Decksaufbauten oder näher an der Wasserlinie. Wenn ihr aber das Ziel wechselt, beginnt die ganze Prozedur von Vorne.

Im realistischen Modus habt ihr eine größere Kontrolle über diesen Prozedur und die Prozesse die im Arcade Modus automatisiert sind, ruhen ganz auf euren Schultern.

Der Zielvorgang beginnt mit dem Zielen auf das gewünschte Ziel. Nun erscheint ein virtueller Entfernungsmesser, der anzeigt auf welche Entfernung das Ziel von der Besatzung eingemessen wurde, sowie die mögliche Fehlerquote bei der Entfernungsmessung. Ihr könnt nun das Feuer eröffnen und müsst beobachten wo eure Geschosse landen. Nun könnt ihr bestimmen ob die Schüsse zu kurz oder zu weit gelegen haben und müsst die Korrekturen manuell durchführen.

Um dies zu tun, müsst ihr in die Steuerungseinstellungen gehen und die entsprechenden Tasten zuordnen. Oder ihr legt es auf das Mausrad, was eine ziemlich bequeme Möglichkeit ist und schnelle Korrekturen erlaubt.

Im Gegensatz zum Arcade-Modus werden im realistischen Modus die Entfernungsanpassungen nicht automatisch durchgeführt, wenn sich das Ziel nähert oder entfernt. Ihr könnt die Änderungen der Zielentfernung anhand der Messwerte des Entfernungsmessers beurteilen, aber die Einstellungen müssen manuell vorgenommen werden. Ihr könnt übrigens im realistischen Modus mit dem Befehl "Correct Aiming manually" (Manuelle Feuerkorrektur) eine neue Entfernungsmessung anfordern. Die vom Entfernungsmesser ermittelte Reichweite wird dann direkt an die Schiffsbewaffnung übermittelt. Beachtet jedoch, dass die Effektivität dieser Methode mit steigender Entfernung des Ziels im Vergleich zur manuellen Korrektur abnimmt.

Jedes Fahrtmanöver wird die Genauigkeit der Feuerleitung für euch, genau wie für eure Gegner deutlich reduzieren.

Wir wissen, dass diese Art und Weise auf den Gegner zu feuern ziemlich komplex werden kann, aber sie spiegelt auch genau das Wesen der Seeschlachten und die Bedeutung von Fahrtmanövern bei großen Entfernungen wieder. Wir freuen uns schon auf eure Rückmeldungen zur Feuerleitung in AB und RB.

Trefferkamera

Wenn jetzt ein Schiff Treffer an einem Gegner landet, werden genauere Informationen über den Zustand des Gegners in der Trefferkamera angezeigt. Dazu gehören:

  • Auftrieb
  • Die Anzahl der Bereiche die zerstört werden müssen um den Gegner zu versenken (Dies gilt für Schiffe und Boote mit geringer Tonnage.).
  • Der Prozentsatz der Besatzung die eliminiert werden muss umd den Gegner zu zerstören.

Wir glauben, dass diese Veränderungen den Prozess der Versenkung eines Schiffes transparenter und deutlicher machen.

Booster für Schiffe und Torpedos im AB-Modus

Um die Schlachten dynamischer zu machen und das Gleichgewicht zwischen Torpedobooten und Zerstörern zu verbessern, wurden im Arcade-Modus, ähnlich zu den anderen Waffengattungen, Arcade-Booster hinzugefügt. Verschiedene Schiffstypen haben verschiedene Arcade-Booster erhalten. Diese Booster beeinflussen verschiedene Werte: Motorleistung, Rudereigenschaften und Torpedogeschwindigkeit.

Manuelle Zielvergabe für die Sekundärbewaffnung

Ihr könnt den Kanonieren der kleineren Kaliber und der Flak-Bewaffnung eine Priorität der Ziele zuweisen. Hierfür gibt es nun zwei neue Befehle: "Manuelle Zielvergabe für kleinere Kaliber" und "Manuelle Zielvergabe für Flak-Bewaffnung". Legt diese auf unterschiedliche Tasten. Zielt mit der Maus auf das gewünschte Ziel und drückt die entsprechende Taste.

Neige- und Kentermechaniken

Die Hydrodynamik der Schiffe wurde verbessert und Beschädigungen auf einer Schiffsseite können dazu führen, dass sich das Schiff auf die Seite legt. Ignoriert man die diesbezügliche Schadenskontrolle zu lang, kann dies dazu fürhen, dass die Neigung des Schiffs kritisch wird. Sobald ein Schiff eine kritische Neigung erreicht, wird es kentern. 

Granaten mit Funkzündern

Granaten mit Funkzündern wurden  der Munitionsauswahl für die Hauptbewaffnung der Zerstörer der Fletcher-Klasse hinzugefügt. Diese Granaten erhöhen die Flugabwehrfähigkeiten des Schiffs.


Wie kann ich beitreten?

Das ist einfach. Werde Besitzer eines der Vorbesteller-Pakete im Gaijin Shop. Dein Kauf wird dich automatisch zum Teilnehmer des Betatests machen.

Zusätzlich beinhaltet das Set noch fantastische Spieleboni, einschließlich eines einzigartigen Premiumwasserfahrzeugs, welche im Betatest verfügbar sein werden. Bitte beachtet! Die Spielsitzungen finden in einem speziellem Ereignis (unter Ereignisse und Specials - Marineschlachten zu finden) zu bestimmten Zeiten, mehrmals die Woche statt.


Marinepaket Project 1124 MRLS Marinepaket  John F. Kennedy’s PT-109 Marinepaket  S-204

34.99

KAUFEN

44.99

KAUFEN

39.99

KAUFEN

Dieses Paket enthält:

  • Flussboot Project 1124 MRLS (UdSSR);
  • 1000 Golden Eagles;
  • Zugang zur Closed Beta der Marine.

Dieses Paket enthält:

  • Torpedoboot PT-109 (USA);
  • 1000 Golden Eagles;
  • Zugang zur Closed Beta der Marine.

Dieses Paket enthält:

  • Torpedoboot S-204 "Lang" (Deutschland);
  • 1000 Golden Eagles;
  • Zugang zur Closed Beta der Marine.

Wie kann ich mitmachen?

Besitzt du ein Early-Access Paket? Herzlichen Glückwunsch, das ist leicht!

Starte das Spiel wie gewohnt und dir wird die Option angezeigt die Testdateien runterzuladen, um an einem der Testevents teilzunehmen, es besteht kein Bedarf an einem separaten Launcher. Danach gehe in das offizielle Forum, logge dich mit deinem Konto ein und besuch das neue Unterforum!

 

Wir haben auch für Spieler, die daran teilnehmen wollen, aber keines der Packs gekauft haben, ein Anmeldeformular für die CBT eingerichtet welche später startet. Schick uns deine Anmeldung und wir werden deine Eignung für die Rolle des Kapitäns auf einem Kriegsschiff überprüfen.

Achtung! Ihr könnt bei den Tests mit nicht mehr als zwei PCs teilnehmen.


In dem speziellen Unterforum findest du die nötigen Informationen zum Ablauf des Beta-Tests und Neuigkeiten. Hier kannst du auch mit den Entwicklern über die zukünftigen Boote diskutieren. Wir hoffen, dass du vorbeischaust!


Euer War Thunder Team

 

Kommentare (10)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!