Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.
2 September 2016

M163 Vulcan - Gatling Fury


Brrrrrrrrrrrrt - wenn euch dieser Klang Schmetterlinge in den Bauch zaubert, dann wisst ihr bereits, was euch erwartet. Es ist der Klang einer hydraulischen, sechsläufigen 20mm Vulcan-Maschinenkanone, die bis zu 3000 Schuss pro Minute abfeuern kann. Vorhang auf für die M163 Vulcan!​


Die M163 VADS (für Vulcan Air Defense System, etwa Luftraumverteidigungssystem ‘Vulcan’) ist eine Flugabwehr-Selbstfahrlafette auf Basis des gepanzerten Mannschaftstransporters M113 der US Army. Als schnelle, leicht gepanzerte und amphibische Waffenplattform kann sie bis zu 13 Mann inklusive Besatzung ins Gefecht transportieren und Wasserwege mit etwa 6 km/h (allerdings nur vorwärts) durchqueren. Die M163 wurde 1969 in Dienst gestellt und insgesamt 671 mal produziert. Zwar wurde die Produktion mittlerweile eingestellt, das Fahrzeug verbleibt aber auch weiterhin im Dienst.

Angetrieben wird die M163 VADS von einem GM-6V53-Dieselmotor mit einer Höchstleistung von 212 PS. Dank des geringen Gewichts von 12,5 Tonnen kann es eine maximale Geschwindigkeit von 64 km/h erreichen. Zur gefechtsmäßigen Einsatz des Fahrzeugs ist eine vierköpfige Besatzung vorgesehen.



Die einzige und primäre Bewaffnung des Fahrzeugs ist eine schlagkräftige 20mm M61 Vulcan Gatling-Maschinenkanone mit einer maximalen Kadenz von 3000 Schuss pro Minute - das sind unglaubliche 50 Schuss pro Sekunde! Geschosse werden über einen automatischen Lademechanismus zugeführt und erreichen dank hoher Mündungsgeschwindigkeit eine äußerst flache Flugbahn. Die maximale Reichweite der Maschinenkanone liegt bei etwa 5 km und das vertikale Richtfeld reicht von -5° bis +80°. Standardmäßig wurden 2100 Schuss Munition mitgeführt.

Während das Fahrzeug über ein kleines Radar für die Kalkulation der Zielentfernung verfügt, ist die Waffe selbst nicht radargelenkt, sondern wird über ein optisches Zielvisier vom Richtschützen gesteuert.


Download Wallpaper1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Im Spiel wird die M163 VADS zu einem der effektivsten Flugabwehrfahrzeuge im Bereich der Nahbereichsverteidigung werden. Der mäßige Panzerungsschutz von bis zu 45mm bietet guten Schutz vor schwerem Maschinengewehrfeuer und potentiell auch vor kleineren Geschützen. Gegen schwerbewaffnete Gegner ist es allerdings notwendig, die hohe Mobilität des Fahrzeugs zu nutzen und häufig die Position zu wechseln, denn das Profil der Vulcan ist relativ hoch.

Während die M61 Vulcan Gatling-Maschinenkanone ohne Zweifel eine mächtige Waffe ist, sollte sie primär gegen tieffliegende Flugzeuge eingesetzt werden. Die relativ kleinen 20mm-Granaten können im Vergleich zu den Geschossen großkalibriger Flugabwehrkanonen nicht hinsichtlich der maximalen, effektiven Reichweite mithalten.


 

Bei erfolgreicher Zielfindung sind getroffene Flugzeuge allerdings dank der nahezu 3000 Schuss pro Minute praktisch dem Untergang geweiht - und der naheliegende Vergleich mit einer Kettensäge wäre für diese Waffe eine Beleidigung! Eine klug gespielte M163 VADS kann problemlos einen Zug verbündeter, schwerer Panzer vor Angriffen aus der Luft verteidigen.

In War Thunder wird das Luftraumverteidigungssystem Vulcan ausschließlich der Flugabwehr dienen. Dennoch wird es sich vor anderen, leichten Selbstfahrlafetten und Aufklärungspanzern verteidigen können.


Wir können es kaum erwarten, dass dieses großartige Flugabwehrgeschütz das Spiel erreicht. Der Spielstil ist mehr als einzigartig, ebenso die Hauptbewaffnung, die allen Liebhabern von Minigungs die Freudentränen in die Augen treiben sollte. Erwartet die M163 VADS an der Spitze der US-amerikanischen Flugabwehrlinie mit kommendem Update. Seid ihr bereit?​


Euer War Thunder Team

Kommentare (47)

Kommentieren ist nicht mehr möglich

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!