War Thunder background
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.


Kirill "Lassar" Vostretsov, Game-Designer:

Die Spieler bitten uns nun schon seit sehr langer Zeit darum, die MiG-17 zu War Thunder zu bringen. Jetzt können wir euch dieses Flugzeug endlich präsentieren und ihr könnt euch sicher sein, daß dieses Flugzeug seinen Platz als höchster Strahljäger der UdSSR einnehmen wird und die MiG-15bis (Spät) damit von ihrem Spitzenplatz verdrängen wird. Die MiG-17 ist ein wahrhaft legendäres Flugzeug und wurde in der UdSSr entwickelt und in die halbe Welt exportiert, Tatsächlich ist die MiG.17 eine Weiterentwicklung der MiG-15bis mit gesteigerter Pfeilung der Tragflächen, einem leicht veränderten Schwerpunkt und einiger weiterer Neuerungen. Diese Veränderungen machten das Flugzeug noch schneller und die MiG-17 konnte im leichten Sinkflug die Schallmauer (Mach 1) sogar durchbrechen. Sie ist aber nicht als Überschalljäher ausgelegt und griff ihre Gegner darum auch nicht mit Überschallgeschwindigkeit an.



Andrei Suvorov, Historischer Berater:

Um ganz ehrlich zu sein, die MiG-17 war nur der erste sowjetische Jäger der in der Lage war die Schallmauer zu durchbrechen. (Das erste sowjetische Flugzeug, der dies im Sinkflug gelang war die La-176.) Diese Fähigkeit der MiG-17 nutzte der sowjetische Pilot Valentin Privalov in Novosibirsk für einen halsbrecherischen Flug unter einer öffentlichen Brücke des Flusses Ob durch. Dabei folgte er den Fußstapfen des sowjetischen Piloten Valery Chkalov. Er wurde für die Wiederholung von Chkalovs Eskapaden zwar nicht direkt bestraft, aber nach 10 Tagen aus dem Dienst von Marschall der Sowjetunion, Malenkow entlassen. Wegen der positiven öffentlichen Reaktionen wurde ihm aber später wieder erlaubt in den Dienst einzutreten. In den letzten 50 Jahren hat es niemand geschafft einen ähnlichen Stunt mit einem Strahljäger zu wiederholen.



Sergei Golovachev, 3D-Grafiker:

Der Koreakrieg zeigte, daß die MiG-15 und MiG-15bis in der Lage waren, jeden Gegner bei gleichen Bedingungen wirksam zu bekämpfen. Die MiG-17 war eine Weiterentwicklung des MiG-15 Konzepts. Dieses hatte sich gut bewährt. Es wurde beschlossen die Geschwindigkeit der Mig-15 durch eine stärkere Pfeilung der Tragflächen und um den Schwerpunkt zu erhalten, einer Verlängerung des Rumpf zu steigern. Die MiG-15 und die MiG-17 sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich. Der Prototyp der Mig-17 wurde sogar als MiG-15bis45 bezeichnet.  Allerdings ist nur der Bug vom Lufteinlass bis zu den Tragflächen bei beiden identisch. Die Landescheinwerfer am linken Flügel und einige kleinere Details fallen dabei nicht ins Gewicht.

Ansonsten sind die beiden Flugzeuge sehr unterschiedlich. Dies erkennt man am besten wenn man sie von oben vergleicht. Man erkennt sofort den längeren Rumpf, die Unterschiede in der Schwanzflosse und eine zusätzliche Bauchflosse gibt es auch. Durch diese Unterschiede kann man die Mig-17 gut von der MiG-15 unterscheiden. Der obere Teil des Seitenruders der Seitenflosse sind unterschiedlich, der Übergang zwischen dem Seitenleitwerk und dem Höhenleitwerk ist ebenfalls unterschiedlich, aber dies kann nur aus der Nähe gesehen werden. Die Pfeilung der Höhenflosse wurde ebenfalls gesteigert und auch beim Höhenruder gab es Änderungen. Die Luftbremsen wurden in Form und Größe ebenfalls geändert. Außerdem wurde die Tiefe des Triebwerkeinlasses verringert und dessen Abdeckung geändert.

An den Tragflächen gab es wesentliche Änderungen. Abgesehen von der stärkeren Pfeilung gibt es nun eine Leitkantenbruch kam hinzu und die Tragflächenspitzen wurden etwas weiter abgerundet. Dies hilft sehr die beiden Flugzeuge von oben oder unten zu unterscheiden. Die MiG-15 hatte außerdem zwei Luftleitbleche auf den Tragflächen, die MiG-17 hatte drei davon. Die Änderungen bei der Flügelform führte natürlich auch zu entsprechenden Änderungen an den Klappen. Die neue Geometrie des Fahrgestells machte auch eine Änderung an den Fahrgestellklappen nötig. Auch an der Cockpithaube gab es Änderungen. DIe ersten Versionen der MiG-17 hatten die gleiche Kanzelverglasung wie die MiG-15bis. Aber abgesehen von Änderungen am Rahmen der Kanzelverglasung (Die aus der Ferne nicht gesehen werden können.) und einem neu dazugekommenen Rückspiegel gab es am Cockpit keine deutlichen Veränderungen. Insgesamt gesehen ist die MiG-17 noch schöner und schlanker als ihre Vorgängerin.



Stellt eure Fragen zum Entwicklertagebuch direkt an die Entwickler! Wir werden alle eingehenden Fragen begutachten und die interessantesten und passensten Fragen beantworten und hier zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen. Da die Fragen direkt an die Entwickler gehen, haltet sie bitte auf Englisch!


Euer War Thunder Team

Mehr lesen:
Die Werkzeugkiste!
  • 8 April 2024
Mad Thunder: Rage and Loot!
  • 1 April 2024
Tag der Kosmonauten: Holt euch das Abzeichen!
  • 12 April 2024
Vorstossende Titanen: Superschwere Panzer des 20. Jahrhunderts
  • 10 April 2024