War Thunder background
Skyraider AD-2 und StuH 42 Ausf. G, 1943
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Für alle Spieler, die Schlachtflugzeuge mögen, können wir heute eine angenehme Überraschung bieten: die legendäre Skyraider AD-2 wird bald als Teil des US-Fahrzeugbaums mit dem ‘Weapons of Victory’ Update zu War Thunder hinzugefügt werden. Daneben werden wir uns auch die eindrucksvolle Sturmhaubitze 42 Ausf.G von 1943 anschauen.


Skyraider AD-2

Dieses Rang-IV-Schlachtflugzeug ist ideal für den Bodenangriff. Sie verfügt über 20-mm-M3-Maschinenkanonen mit je 200 Schuss in den Flügelmitten und zwei Mk.51-Bombenaufhängungen an der Flügelwurzel, mit der Bombenzuladungen von bis zu 2000 Pfund (907 kg) mitgeführt werden können. Alternativ kann die Skyraider mit einem Mk.13-3-Torpedo bewaffnet und mit bis zu 12 Mk.9-2-Raketen bestückt werden.

Kirill "Lassar" Vostretsov, Game-Designer:​

Nach der Veröffentlichung von Update 1.49 wird dieses Flugzeug eindeutig eines der besten Schlachtflugzeuge auf Rang IV werden - und möglicherweise sogar das effizienteste seiner Art im Spiel. Die mögliche Zuladung ist beeindruckend und die Auswahl einzigartig: Von Bomben, über Raketen bishin zu Torpedos.

Yuri Titarev, Artist:​

Besonders interessant bei diesem Flugzeug ist das ‘aufgeblähte’ Erscheinungsbild. Es kombiniert einen massiven, abgerundeten Aufbau mit einem flachen Unterrumpf und drei massive Bremsklappen tragen zum Gesamtbild bei. Aufgrund des Fehlens einer Verkleidung auf der Propellernabe können die Kühlerklappen vor dem Motor leicht eingesehen und ihre Funktionsweise während des Flugs beobachtet werden. Der Motor selbst ist leicht versetzt zum Rumpf installiert. Wir haben viel Zeit damit verbracht, sowohl das Fahrwerk als auch die dafür vorgesehene Aufhängung zu erstellen. Insgesamt verfügt das Modell über zahlreiche animierte Objekte, wie faltbare Flügel, ein Bremshaken, die Bremsen selbst und vieles mehr.

Sturmhaubitze 42 Ausf.G, 1943

Diese deutsche Selbstfahrlafette auf Rang II wird für ihre Feinde eine ernsthafte Bedrohung darstellen.

Vyacheslav "BVV_d" Bulannikov, Game Designer:

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um die Angriffsunterstützungsvariante des berühmten StuG III, bei dem die 7,5-cm-Panzerabwehrkanone mit einer 10,5-cm-Sturmhaubitze 42 von Rheinmetall-Borsig ersetzt wurde, die auf Basis der leichten Feldhaubitze 18 entwickelt wurde.

Die StuH42 Ausf. G wird das erste Fahrzeug ihrer Art im Spiel. Schlagkräftige Hochexplosivgranaten ermöglichen das effektive Bekämpfen von leichten und mittelschweren Panzern mit Berücksichtigung der jeweiligen Schwachstellen, während Hohlladungsgranaten sogar schwere Panzer zerstören können.

Svetlana Smirnova, Artist:

Diese berühmte Sturmhaubitze von 1943 wurde auf Basis der StuH 40 Ausf.G entwickelt, da die Wanne für die Installation einer 10,5-cm-Haubitze am besten geeignet war. Die frühen Serienmodelle wurden mit einer Zweikammer-Mündungsbremse ausgestattet, wie wir in dieser Version sehen können. Ab September 1944 wurden Haubitzen, die für den Einbau in Sturmhaubitzen vorgesehen waren, dann keine Mündungsbremse mehr hinzugefügt.



Mehr lesen:
Tests der neuen "Schwerer Schaden"-Mechanik
  • 20 Februar 2024
Die War Thunder Roadmap für Frühjahr bis Sommer 2024
  • 30 Januar 2024
Call of the Dragon: Objekt 292
  • 25 Januar 2024
Vorstellung des neuen Eventzyklus in War Thunder
  • 23 Januar 2024