War Thunder background
Mitsubishi J2M Raiden
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Die Mitsubishi J2M Raiden wurde 1942 bei den Marineluftstreitkräften des Kaiserreich Japans eingeführt. Die Entwicklung begann bereits 1939, nachdem die Forderung nach einem Abfangjäger für die Verteidigung gestellt wurde. Verantwortlich zeichnete sich niemand geringeres als Jiro Horikoshi, Vater der legendären A6M Zero. Während der Fokus der A6M jedoch auf guter Manövrierbarkeit im Kurvenkampf lag, sollte die J2M ein Flugzeug mit ausgezeichneten Geschwindigkeit und kraftvoller Bewaffnung werden.
 

Von Anfang an wurde die J2M als Höhenjäger mit schwerer Bewaffnung konzipiert, der von einem großen Sternmotor angetrieben und Treffer einstecken können sollte. Gute Manövrierbarkeit hatte bei der Entwicklung keinen hohen Stellenwert, sondern insbesondere eine hohe Steiggeschwindigkeit. Die ersten Raiden wurden 1943 bei Kampfeinheiten in Dienst gestellt und sahen 1944 erste Gefechte.
 

Einige Raiden wurden mit 'Schräger Musik' ausgestattet. Dabei handelte es sich um eine spezielle nach deutschem Vorbild entwickelte Anordnung für 20-mm-Maschinenkanonen, die in einem 70°-Winkel über das Cockpit hinweg feuerten. Das Fehlen eines Turboladers war beim Abfangen der amerikanischen B-29-Bomber nicht wirklich hilfreich, kamen sie jedoch an eine solche heran, war auch die Superfortress nicht mehr sicher.


 

 

 


Mehr lesen:
XM800T: Mutiges Können
  • 24 Mai 2024
FOX-3: Aktive Radar-Suchraketen
  • 24 Mai 2024
Inferno Cannon: PLZ83-130
  • 24 April 2024
Fahrzeuge im Battle Pass: Kungstiger
  • 19 April 2024