War Thunder background
Entwicklertagebuch: Das Schadensmodell der Panzer (Teil 1)
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Damit sich unsere Flugzeuggameplay realistisch anfühlt ist es wichtig, richtige Physikdaten der Flugmodelle und realistische Kontrollen zu haben. Damit sich das Gameplay bei den Panzern richtig anfühlt ist es sehr wichtig physikalisch realistische Schadensmodelle zu haben. Das ist ein Grund aus dem wir nun damit beginnen einige Details des War Thunder Panzergameplays in Bezug auf das Schadensmodell (DM (Damage Model)) zu enthüllen.

Um die Bodeneinheiten zu zerstören müssen wichtige Komponenten des Panzers oder die Crew getroffen werden. Solange die Panzerung dem Geschoss widersteht wird dies verhindert. Das Bodeneinheiten Schadensmodell hat die gleichen Prinzipien wie das Dm der Flugzeuge. Die Maschine wird zerstört wenn Schlüsselkomponenten oder die Besatzungsmitglieder betroffen sind. Wenn nur Panzerung getroffen wird, ist es schwer das Fahrzeug zu zerstören.


Hier das Kollisionsmodell des T-34 Modell 1941

 
BESATZUNG
TURMRING UND DREHKRANZ
KANONENRICHTANTRIEB
KANONENVERSCHLUSS
BEOBACHTUNGSEINRICHTUNGEN
MUNITIONSLAGER
GETRIEBE UND GÄNGE
MOTOR
TREIBSTOFF UND ÖLTANKS
KÜHLER
ZIELEINRICHTUNGEN

 

Alle Panzerplatten haben die konstruktiv richtigen Montagewinkel und folgen der Geometrie des visuellen Modells. Wenn mehrere Platten die selbe Dicke haben, können sie als eine Panzerungsgruppe modeliert werden. (Vordere und hintere Turmpanzerung als Beispiel). Jede Panzerungsgruppe hat ihre eigenen Eigenschaften (Dicke, Material, Widerstandskraft), aber jede Panzerung ist auf eine Weise modeliert, die eine hohe Anzahl an Durchdringungen (mehrere Dutzend bis hin zu Hunderten) um vollständig zerstört zu werden. Ist dies geschehen wird die Platte beim DM nicht mehr mit eingeschlossen. In der Regel wird aber eine solche Anzahl an Penetrationen ohnehin die Zerstörung des Panzers verursachen.

Im Moment besteht jede Panzerung noch aus einem Material - sie entspricht gewalzter homogener Panzerung (RHA).

 

Die internen Module simulieren alle wichtigen Bauteile des Panzers, ihre Zerstörung verursacht die Zerstörung des Panzers.

 

Derzeit können die Panzer unter folgenden Bedingungen zerstört werden:

Munitionslager zerstört: Dies kann durch mehrere Treffer oder einem einzelnen Treffer mit hohem Schaden verursacht werden. Damit ist gemeint, dass das Geschoss noch eine hohe Durchschlagsleitung nach dem Eindringen in die Panzerung hat. In diesem Fall gibt es eine 90%ige (und höher) Wahrscheinlichkeit auf eine Explosion des Munitionslagers.

Kraftstofftank zerstört: Die gleichen Bedingungen wie oben. Es ist auch ein Brand möglich wenn der Treffer weniger Schaden machte. Feuer verursacht natürlich die Zerstörung des Panzers.

Motor zerstört: Gleiche Bedingungen, eine Explosion ist nicht möglich, ein Brand schon.


Außerdem gibt es unterschiedliche Bedingungen wenn mehrer wichtige Module zerstört werden:

Mannschaft verletzt (keine visuellen Effekte), Motor/Getriebe und Verschluss der Waffe zerstört. Visueller Effekt: Feuer.

Für das Fahrwerk sind nur die Ketten kritisch, wenn diese zerstört werden, wird der Panzer für eine gewisse Zeit unbeweglich.


Außerdem gibt es bestimmte  Beeinträchtigungen wenn folgende Module oder Besatzungsmitglieder beschädigt/verletzt sind:

  • Motor - reduziert die Leistung
  • Getriebe - maximale Geschwindigkeit reduziert
  • Turmkranz - Bei Teilschäden ist die Rotation ist langsamer. Bei einer Zerstörung hängt der Turm fest.
  • Kanonensteuerung - Teilschäden senken die Geschwindigkeit der vertikalen Bewegung. Eine Zerstörung blockiert die Fähigkeit zur vertikalen Bewegung.
  • Schütze verwundet - Zielauffassung und Genauigkeit reduziert
  • Lader - Die Nachladezeit erhöht sich.
  • Fahrer - Langsamere Reaktion 

Schadensmodellverbesserungen die im Gange sind:

  • Crew - Zeitstrafen für bestimmte Funktionen (wenn zB der Fahrer ausfällt, wird der Panzer einige Zeit anhalten)
  • Crew - Ersatzsystem
  • Waffenschadensmodell - zB Granatenexplosion (eigene Granate) im Verschluss bei beschädigter Kanone führt zum Ausfall der Feuermöglichkeiten, etc.
  • Maschinengewehre
  • Modifikationen in der Kategorie Verteidigung werden verbessert um ihre Auswirkungen deutlicher zu machen.
  • Feuerlöscher werden umgesetzt
  • Panzerungsarten: Schutzmodifikatoren je nach Typ (gewalzt, Guss, Härtegrad, etc) und Unterschiede in den Granatentypen (Caps, Shapes, etc) und die entsprechenden Unterschiede in Aprallwinkeln, der Ballistik, Normalisierung, etc

Wir sind sicher, diese Informationen waren auch für die Spieler interessant die mehr an den Flugzeugen interessiert sind.

Wir werden bald eine weitere Ausgabe der Entwicklertagebücher zu den Panzern veröffentlichen, wir haben jede Menge interessanter Fakten zu erzählen.

    

Der Panzermarathon geht weiter, seid dabei!

    

Mehr lesen:
Sword of Justice: Holt euch die Jaguar IS
  • 15 Februar 2024
Schaut den Thunder CUP 2024 und erhaltet einmalige Preise aus Twitch Drops!
  • 13 Februar 2024
Dassault Etendard: Im Dienste der Republik
  • 28 Februar 2024
Pages of History (März): On Wings of War
  • 28 Februar 2024