War Thunder background
Rooivalk Mk1F CSH: Schwerer Akzent

Der Kampfhubschrauber Rooivalk Mk1F CSH ist ein wahres Wunderwerk der südafrikanischen Rüstungsindustrie. Ausgestattet mit fortschrittlichen Technologien, die es ihm ermöglichen, eine große Anzahl von feindlichen Panzern zu bekämpfen und zu zerstören!

Rooivalk Mk1F CSH, Kampfhubschrauber, Großbritannien, Rang VI, Shop-Premium

Features:

  • Hervorragende Flugeigenschaften
  • Weitreichende ZT-6 Mokopa ATGM
  • Luft-Luft-Raketen
  • Wärmebildkamera
Geschichte

Die von der SAAF während der konventionellen Phase des Namibischen Unabhängigkeitskampfes gesammelten Kampferfahrungen machten deutlich, dass ein spezieller Kampfhubschrauber für die Bekämpfung feindlicher Panzer benötigt wurde. Aufgrund des NATO-Waffenembargos war Südafrika gezwungen, eigene Forschungen zur Entwicklung dieses Hubschraubertyps einzuleiten, und zwar in Zusammenarbeit mit der gesamten südafrikanischen Helikopterindustrie. Es wurden zwei parallele Programme zur Entwicklung von Hubschrauber-Produktionstechnologien gestartet - eines auf der Grundlage des SA 326B Alouette III (Zelle, Triebwerk, Rotor), das zweite auf der Grundlage des SA 330J Puma (Avionik, Waffen). Nach vierjähriger Entwicklungs- und Testphase hob 1990 der erste Versuchshubschrauber Rooivalk (Afrikas "roter Turmfalke") ab - ein komplett in Südafrika entwickelter Kampfhubschrauber mit Avionik, Elektronik, Zielsystem und Waffen von Weltklasse. Ein fortschrittlicher Prototyp, der an die Anforderungen der US-Armee angepasst war und für den Export in Frage kam, wurde 1993 auf einer Flugschau in Dubai der Öffentlichkeit vorgestellt, und ein Jahr später wurde der Hubschrauber bei der Ausschreibung des britischen Verteidigungsministeriums beworben. Was den internen Bestand Südafrikas anbelangt, so wurde 1998 die bestellte Serie von 12 Maschinen in Dienst gestellt. Während dieser Zeit wurden kontinuierliche Forschungen und technologische Verbesserungen durchgeführt. Eine groß angelegte Aufrüstung wurde als Rooivalk Mk1-Programm durchgeführt, das 130 Verbesserungen während der Bauphase der ersten sechs Hubschrauber umfasste. Von den 12 produzierten Rooivalk Mk1 CSH (Combat Support Helicopter) sind derzeit 11 bei der SAAF 16th Squadron in Bloemfontein im Einsatz.

image

In War Thunder wird der Rooivalk Mk1F als neuer Premium-Kampfhubschrauber auf Rang VI des britischen Forschungsbaums der Hubschrauber erscheinen. Das Fluggerät wird als Teil eines speziellen Pakets unmittelbar nach der Veröffentlichung des Updates "Drone Age" in unserem Online-Shop erhältlich sein. Das Konzept dieses Kampfhubschraubers, der für die rauen Bedingungen des südlichen Afrikas entwickelt wurde und in einer hochgradig risikoreichen Umgebung operieren soll, beruht auf vier Säulen: "Unbemerkt bleiben; wenn er entdeckt wird, vermeiden, getroffen zu werden; wenn er getroffen wird, den Flug fortsetzen; wenn der Flug unmöglich ist, muss die Besatzung überleben." Der Rooivalk Mk1F verkörpert die Intention seiner Schöpfer als vollwertiger Kampfhubschrauber von Weltrang in Bezug auf seine Flugeigenschaften, die verwendeten Technologien und die Kampfkraft.

Download Wallpaper:

Was seine technischen und fliegerischen Eigenschaften anbelangt, so ist der Rooivalk Mk1F nicht nur anderen modernen Kampfhubschraubern aus aller Welt ebenbürtig, sondern übertrifft sie teilweise (z. B. in Bezug auf die maximale Schwebehöhe) sogar. Das Triebwerk, bestehend aus zwei Turbomeca Makila 1K2 Turbomotoren, sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h, während die Beschussgeschwindigkeit über 90 km/h liegt. Das "Gehirn" des Hubschraubers ist ein volldigitaler Computer mit zwei MFDs im Cockpit. Das Zielsystem, dessen Informationen auf das Visier des Piloten projiziert werden, umfasst ein Nachtsichtgerät und ein Wärmebildgerät; der Bugturm mit einer 20-mm-GI2-Kanone ist ebenfalls mit der Position des Visiers synchronisiert.

Die zusätzlichen Bewaffnungsoptionen des Hubschraubers können für verschiedene Kampfaufgaben angepasst werden, darunter auch die hervorragenden Mistral-Luft-Luft-Raketen mit Vollsicht-Suchkopf, die nicht nur gegen feindliche Hubschrauber, sondern auch gegen feindliche Strahljäger perfekt funktionieren. Die verbleibenden vier Befestigungspunkte können mit den für das Spiel neuen ZT-6 Mokopa Panzerabwehrlenkraketen mit Tandemgefechtskopf sowie 70-mm-HEAT-Raketen ausgerüstet werden, die bis zu 350 mm Panzerstahl durchschlagen können.

Ihr könnt diesen modernen afrikanischen Kampfhubschrauber als Teil eines speziellen Pakets in unserem Online-Shop erwerben, das mit der Veröffentlichung des Updates "Drone Age" erhältlich sein wird.

Mehr lesen:
Kondor II: Vogelfänger
  • 29 Mai 2024
Su-27SM: Wilder Flanker!
  • 28 Mai 2024
Vorbesteller: Leopard 2A4M CAN
  • 28 Mai 2024
Option für kleinere Teams in den Realistischen Luftschlachten
  • 27 Mai 2024