War Thunder background
Seafire FR.47 und Sea Fury FB 11
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

Heute möchten wir euch erneut zwei neue Fahrzeuge des Updates 1.49 vorstellen. Bei ihnen handelt es sich wohlmöglich um die interessantesten Neuzugänge des britischen Fahrzeugbaums, die mit ‘Weapons of Victory’ ein Teil des Spiels werden. Darunter die Seafire FR.47, die mit gegenläufigen Koaxialpropellern ausgerüstet ist und damit den Dralleffekt des Antriebs neutralisiert. Ferner zeigen wir euch die Sea Fury FB 11, eines der schnellsten Kolbenmotorflugzeuge das je in Serie produziert wurde.

Seafire FR.47


Die Seafire FR.47 wird sich auf Rang IV im britischen Fahrzeugbaum einfinden. Ausgerüstet mit vier 20-mm-Hispano-Mk.V-Maschinenkanonen verfügt sie über je 120 Schuss für die innen liegenden und 110 Schuss für die außen liegenden Kanonen.

Zusätzlich kann sie je eine 500-Pfund-Bombe (227 kg) unter den Flügeln tragen. Ferner können zwei bzw. vier Sätze pro Flügel von Mk.8 oder Mk.9-Raketen getragen werden.



Kirill "Lassar" Vostretsov, Game-Designer:​

Die abschließende und bestbewertete Version der Seafire. Die Haupteigenschaft dieses Jagdflugzeugs sind die Koaxialpropeller, die in gegenwärtiger Richtung rotieren. Zu gegenwärtigem Zeitpunkt wird es das einzige Fahrzeug mit dieser Eigenheit sein.



Sea Fury FB 11

Bewaffnet mit vier 20-mm-Hispano-Mk.V-Maschinenkanonen mit je 145 Schuss pro Waffe wird sie Rang IV ihres Asts im britischen Forschungsbaum abschließen.

Die maximale Zuladung beträgt 2000 Pfund (907 kg). Dabei können an flügelmontierten Aufhängungen je bis zu 1000 Pfund Bomben geladen werden: entweder zwei 250-Pfund-Bomben (113 kg) und zwei 500-Pfund-Bomben (227 kg) oder zwei 1000-Pfund-Bomben (454 kg). Für den Einsatz als Jagdbomber können zwölf ungelengte 3-inch-Raketen (76,2 mm) mit 60-Pfund-Gefechtsköpfen (27 kg) mitgeführt werden.



Kirill "Lassar" Vostretsov, Game-Designer:​

Die Hawker Sea Fury war das letzte Kolbenmotor-Jagdflugzeug, das bei den Marine-Luftstreitkräften Großbritanniens im Dienst stand und eines der schnellsten Kolbenmotorflugzeuge, das je gebaut wurde. Kein anderes Flugzeug wäre besser geeignet, um Rang IV der Trägerflugzeuge des britischen Fahrzeugbaums abzuschließen und die Schwelle zu den trägergestützten Strahlflugzeugen darstellen.


Sergey Kapitsyn, 3D-Artist:​

Dieses Flugzeug verfügt über ungewöhnliche Kühlerklappen. Sie öffnen nicht wie jene, die wir von anderen Flugzeugen mit Luftkühlung kennen, sondern gleiten nach vorne oder hinten.

Die Informationen über dieses Flugzeug sind ziemlich begrenzt, daher haben wir einige Zeit benötigt, um die Funktionsweise der Klappen zu verstehen. Unsere Berater mussten großangelegte Nachforschungen anstellen, bis wir schließlich mit Sicherheit herausfinden konnten, dass die Klappen wie beschrieben funktionieren.



Mehr lesen:
Streamt Armored Apex 2024 an und erhaltet einmalige Belohnungen von Twitch Drops!
  • 12 Juli 2024
Thunder Show: GET DOWN
  • 12 Juli 2024
Der Tag der Bastille: Ein Abzeichen zum Fest, Rabatte und Fahrzeuge für Golden Eagles!
  • 12 Juli 2024
Die israelische A-4E kehrt zum Jahrestag ihres Erstfluges zurück!
  • 12 Juli 2024