War Thunder background
Schlacht um den Duklapass
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.


Von 16.00 MESZ am 8. September bis 09.00 MESZ am 10. September

Nimm and den speziellen Panzer-Ereignissen auf der Karte 'Karpaten' teil:

Arcade - Vorherrschaft
Realistisch - Durchbruch
Simulator - Schlacht


Im Nordosten der heutigen Slowakei gelegen, ist der Duklapass ein Gebirgspass durch die Karpaten und einer der Haupt-Verbindungswege des Landes nach Polen. Im Verlauf der Geschichte wurde der Duklapass stets als Region angesehen, in der west- und osteuropäische Kultur aufeinandertrifft - doch 1944, in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs, wurde aus diesem Zusammentreffen eine erbitterte Schlacht.

Gedenkstätte für den Zweiten
Weltkrieg am Duklapass​.

Nachdem wenige Tage zuvor der Slowakische Nationalaufstand begann, befahl der sowjetische General Konew der 1. Ukrainischen Front mit dem Beginn der Ostkarpatischen Operation der Roten Armee mit dem Ziel, die deutsch-ungarischen Linien in den Karpaten zu durchbrechen. Gemeinsam mit der 4. Ukrainischen Front unter General Petrow zählten die Sowjetverbände insgesamt mehr als 240.000 Soldaten, 320 Panzer und 1150 Flugzeuge.

Auf der Gegnerseite stand die Armeegruppe Heinrici unter dem Kommando des gleichnamigen deutschen Generals, die aus der 1. Panzerarmee und 1. Ungarischen Armee bestand. Insgesamt konnten die Truppen der Achsenmächte etwa 300.000 Soldaten, 100 Panzer und 450 Flugzeuge aufbringen.

Ein Teil der Ostkarpatischen Operation führte zur intensiven Schlacht um den Duklapass, bei der die stark befestigten Truppen der Achsenmächte massiven Widerstand gegen die vorrückende Rote Armee leisten konnten. Das Karpatengebiet, das nicht nur für Deutschland kriegswichtig war, wurde auch von den ungarischen Truppen mit Eifer verteidigt, da Ungarn das Territorium nach der Aufteilung der Tschechoslowakei im Jahr 1938 annektierte.

Einer der bekanntesten Schauplätze der Schlacht ist der strategische Hügel 534 unweit der Ortschaft Dukla, der im Verlauf der Gefechte mehr als zwanzig Mal die Seiten wechselte. Nach zwei Monaten unerbittlicher Kämpfe gelang es der Roten Armee die deutsche Karpatenfestung lediglich um etwa 30 Kilometer zu durchbrechen. Der schwere Verschleiß an Material und sechs deutschen Divisionen führte schließlich jedoch zu einem Rückzug der Verbände der Achsenmächte aus der Region.

Ultimativ führte dieser kleine aber strategische sowjetische Sieg zur Vertreibung der deutschen Truppen aus der Slowakei und wird generell als der Tag anerkannt, an dem sowjetische Truppen erstmalig das Territorium der Tschechoslowakei betraten.

Euer War Thunder Team


Mehr lesen:
Schaut euch Air Superiority 2024 an und erhaltet einzigartige Preise von Twitch Drops!
  • 10 Mai 2024
Thunder Show: KATZ&MAUS
  • 24 Mai 2024
XM800T: Mutiges Können
  • 24 Mai 2024
Jahrestag der Gründung des Corps of Royal Engineers: Der Centurion AVRE kehrt zurück!
  • 24 Mai 2024