M41A1 Walker Bulldog
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

M41 Walker Bulldog - US Army
Tarnanstrich von JoKeR_BvB09 | hier herunterladen


Zur Geschichte:

Der M41 resultierte aus einem Programm, dass kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges von General Joseph Stilwell initiiert wurde. Es sollte ein neuer 25-Tonnen-Panzer entwickelt werden, der den leichten Panzer M24 Chaffee ersetzen sollte. Das neue Fahrzeug sollte sehr beweglich sein und mit einer 76-mm-Kanone bewaffnet sein um mindestens 127 mm und 30° geneigten Panzerstahl auf 1000 Yards (914 m) zu durchschlagen.

1949 wurde der erste Prototyp, der T37 produziert. Das Projekt bestand aus 3 Stufen um 3 verschiedene Kanonen zu testen, eine mit einem Autolader. Es gab noch einige kleinere, aber nicht gravierende Probleme mit der Konstruktion, aber das Konstruktionsbüro wollte mehr. Der nächste Prototyp T41 wartete mit einigen Verbesserungen gegenüber dem ersten T37 auf. Es gab jedoch ein Problem mit den Anforderungen des T41: die Hauptwaffenanlage von Vickers und der Koinzidentsentfernungsmesser. Der Entfernungsmesser arbeitete korrekt, aber Fehler im Waffensystem und die problematische Wartung dieser führten dazu, diese nicht zu nutzen.

Ab 1951 war der M41 eine Kombination der Konzepte der Prototypen T37 und des T41 und ergaben eine stabile Waffenplattform. Dies beinhaltete einen Heckantrieb und ein automatisches Getriebe, um die Bedienung zu erleichtern, und ein Schnittbildentfernungsmesser.



In War Thunder:

M41 in der Röntgenansicht

Im Spiel sollte der M41 als schnell verfügbares Unterstützungsfahrzeug genutzt werden. Im Zusammenspiel mit einem schwereren Fahrzeug wie den T32, kann man als M41 schnelle Vorstöße und Flankierungen durchführen, während die schweren Panzer die Hauptlast des gegnerischen Angriffs abfangen. Er arbeitet gut mit dem M26 Pershing zusammen, da dieser eine stärkere Hauptbewaffnung hat um den Vorstoß zu unterstützen, während der M41 schneller Hügel erklimmen kann und schneller beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit im Gelände lässt zu wünschen übrig, dies zwingt den M41 das Terrain für seinen Vorteil intelligent zu nutzen.

Der M41 besitzt nur wenig Panzerung und sollte stets beachtet werden, man sollte das Gelände für sich ausnutzen und nach jedem Schuss zurücksetzen. Es sollten auch generell nur Gegner angegriffen werden, die schon im Kampf mit anderen verstrickt sind. Die 76-mm-Kanone ist sehr stark, aber durch die Hartkernmunition (AP) muss jeder Schuss sitzen, also entweder im Munitionsvorrat oder dem Treibstofftank, um den Gegner zu zerstören oder ihn außer Gefecht zu setzen. Die spätere Hochgeschiwindigkeits-Hartkernmunition (HVAP) macht die Arbeit leichter, so dass sogar Fahrzeuge mit starker Seitenpanzerung bekämpft werden können, wie der IS-3 mit seinem niedrigen Seitenprofil, welches normalerweise nicht so leicht durchschlagen werden kann.

Der M41A1 kann ein sehr spaßiges und dankbares Fahrzeug sein, aber es ist nicht für Anfänger geeignet. Er benötigt Präzision, ein Situationsbewusstsein und eine konstante Wachsamkeit um zu unterstützen und den Gegner zu flankieren.

Author: Stephen "Azumazi" Hembree


Mit einem kommenden Update werden wir die folgenden Abzeichen hinzufügen, die in der Vergangenheit auf Walker Bulldogs verschiedener Ländern verwendet wurden:

"Exército Brasileiro" Abzeichen 1. “Tabak” Infantry Division
(Philippinen) Abzeichen
"Daisy Mae" Text
 

Abzeichen von Branislav "InkaL" Mirkov​

Bist du den M41 schon gefahren? Was sind deine Erfahrungen?

Cookie-Daten

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!