War Thunder background
Polikarpov I-153
Aufmerksamkeit! Veraltetes Nachrichtenformat. Der Inhalt wird möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Achtung! Diese Neuigkeiten wurden auf der alten Version der Webseite gepostet. Es können Probleme bei der Anzeige mit einigen Browser-Versionen auftreten.

'Nummer "16". Anstrich von Justin "Spogooter" Kramer,
Durch das "Revenue Share Program" im Spiel verfügbar!


Die Polikarpow I-15bis (zweite Version bzw. I-152) war eigentlich bereits veraltet, doch das sowjetische Militär entschied, dass es zu früh wäre Doppeldecker auszumustern. In weiser Vorraussicht akzeptierten sie Polikarpows weitere Überarbeitung. Die daraus resultierende dritte Version, besser bekannt als I-153 “Tschaika” (russ. “Möwe”), war kurz gesagt ein voller Erfolg. Mit einem noch stärkeren Schwezow M-62 Motor und einem einziehbaren Fahrwerk war sie rund 100 km/h schneller als ihre Vorgängerin. Zusätzlich wurden die vier PV-1 Maschinengewehre durch mehr als doppelt so schnell feuernden SchKAS ersetzt, um die Tschaika auch konkurrenzfähig gegenüber den besten Flugzeugen dieser Zeit zu machen. Dennoch war ihre Dominanz nur von kurzer Dauer.
 

I-153 mit Skifahrwerk für  Start und Landung auf Schnee- und Eisflächen.

Obwohl die I-153 im Japanisch-Sowjetischen Grenzkonflikt noch erfolgreich gegen die neuesten japanischen Eindecker war, konnte die Höchstgeschwindigkeit aber auch mit stärkeren Motoren die Höchstgeschwindigkeit nicht verbessert werden. Letztendlich konnte die I-153 zukünftigen Anforderungen nicht mehr gerecht werden und wurde schnell ausgemustert. Jahrzehnte später wurden einige I-153 (und I-16) über das gesamte Gebiet der früheren Sowjetunion verstreut gefunden und in einen flugfähigen Zustand restauriert um einen der letzten großen Doppeldecker am Leben zu erhalten.

 

Kleinkalibrige Maschinengewehre (5 bis 10 mm) sind relativ schwach und haben sogar Mühe um das dünne Aluminiumblech der damals üblichen Flugzeugtypen zu durchschlagen, aber sie sind weit davon entfernt völlig nutzlos im Luftkampf zu sein. Ihre Vorteile sind eine hohe Kadenz, hohe Mündungsgeschwindigkeit und eine flache ballistische Kurve macht es sogar für unerfahrene Piloten möglich, seine Kugeln in das Ziel zu bringen. Um das geringe Schadenspotential zu minimieren wurden viele Flugzeuge der Zeit mit 4 (oder mehr) und schnell feuernden Maschinengewehren ausgestattet. Das Beste in dieser Kategorie war das SchKAS MG mit einer Kadenz von 1800 Schuss in der Minute. Trotz der Herabsetzung der Kadenz durch die Synchronisation mit dem Propeller, war das SchKAS eine deutliche Verbesserung gegenüber den älteren PV-1 Maschinenengewehren. Die Platzierung genau in der Mitte des Flugzeuges machte es einfach damit zu zielen. Man musste kein Scharfschütze sein um ein paar Treffer im Ziel zu platzieren.
 

Drei I-153 mit Raketenbewaffnung für den Angriff auf Bodenziele bei der Startvorbereitung.

Die I-153 selber ist in War Thunder ein sehr leistungsfähiges kleines Jagdflugzeug. Sie ist einer der schnellsten Doppeldecker, aber gegenüber den meisten Eindeckern trotzdem vergleichsweise langsam. Im Gegensatz zu Eindeckern hat sie eine gute Beweglichkeit und kann jeden einzelnen Eindecker ausmanövrieren und ist schwer zum Trudeln zu bringen. Sie kann auch als Schlachtflugzeug genutzt werden und hier ,noch bevor der Gegner reagieren kann, einen tödlichen Kugelhagel verschießen. Letztendlich kann die I-153 einen Angriff leicht vereiteln und hat ihrerseits für wenige Augenblicke die Chance, einen Gegenschlag auszuführen. Behalte die Tschaika auch als Schlachtflugzeug im Hinterkopf und unterschätze nicht wie schnell sie wenden und dich mit ihrer Zusatzbewaffnung von 8 RS-82 Raketen überraschen kann.
 

Während auch jeder Anfänger gut mit diesem Jäger umgehen kann, kann Erfahrung im Konvergenzschießen und das Nutzen einer unabhängigen Sicht (via Track IR oder OR) für die bestmögliche Übersicht einer Situation die Fähigkeiten eines Piloten vom Level “Gut” zum Level “Terror” steigern. Das Biest verdient es auch aggressiv geflogen zu werden, um Schlachflugzeuge anzugreifen und jede noch so kleine Chance zu nutzen, aber nur mit kurzen Feuerstößen, denn die Munition ist schnell verschossen. Es gibt 2 identische I-153 mit einer Kampfeinstufung von 2.3 für Arcade- und Realistische-Schlachten im Forschungsbaum: die reguläre Version und die “Zhukovsky” Premiumversion. Beim Ausbauen sollte man so schnell wie möglich die Waffen verbessern. Eine letzte spitze Bemerkung: man darf keine Angst haben die Tschaika in einer Staffel auch in Gefechte mit einem weit höheren BR zu nehmen um Schlachtflieger zu ärgern, die keine Chance haben zurückzuschießen nachdem ihr ihnen den Bürzel angesenkt habt.
 

Autor: Joe "Pony51" Kudrna



Mehr lesen:
Streamt Armored Apex 2024 an und erhaltet einmalige Belohnungen von Twitch Drops!
  • 12 Juli 2024
Willkommen zu Skilled Marksman, Season 16 des Battle Pass!
  • 22 Juli 2024
Thunder Show: IT
  • 19 Juli 2024
Die Hunter FGA.9 ist zum Jubiläum ihres Erstfluges verfügbar!
  • 19 Juli 2024