28 April 2017

Zerstörer der Tribal-Klasse

Wir haben euch kürzlich über den Fortschritt der Entwicklung der Seeschlachten in unserem Spiel berichtet. Euer Feedback hat uns bei der Verbesserung des bereits bestehenden Gameplays der Schiffe geholfen und heute wollen wir euch stolz den ersten Vertreter einer neuen Schiffstyps in War Thunder vorstellen - die britischen Zerstörer der Tribal-Klasse!

  Teilnehmer der Pre-Beta Tests können diesen Zerstörer in einen der kommenden Tests ausprobieren, und die Ergebnisse werden für die weitere Entwicklung unserer Flotte mit berücksichtigt. 

Gleich zu Beginn der Entwicklung von Seeschlachten in War Thunder haben wir größere Schiffe nicht ausgeschlossen. Nun bringen wir euch Zerstörer - die “Arbeitspferde” der Flotten auf dem gesamten Globus wurden oftmals in Massen produziert - diese Schiffe hatten eine ganze Reihe von verschiedenen Aufgaben und trafen auf ihre Gegner in vielen Situationen. Sie sind die schnellsten der “großen” Schiffe einer Marineflotte, mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 35-40 Knoten (75 Km/h) und einer starken Bewaffnung, jedoch fehlt es ihnen an der Panzerung von Kreuzern und Schlachtschiffen. Wir glauben jene Eigenschaften machen es möglich, dass diese Schiffe in den verbundenen Schlachten mit Flugzeugen und den Schnellbooten teilnehmen können, das wollen wir in den kommenden Tests ausprobieren. 


1934 erkannte die Royal Navy den dringenden Bedarf an der Entwicklung neuer Zerstörer, die größer und schwerer bewaffnet waren als die Größten, die zu dieser Zeit im Dienst waren (I-Klasse), die bereits den potentiellen Gegnern der Royal Navy unterlegen waren. Die neuen Zerstörer wurden ursprünglich als Flottillenführer konzipiert und ihre Verdrängung auf 1850 tons maximiert. Die Zerstörer der Tribal-Klasse konnten eine beachtliche Geschwindigkeit von 36 Knoten (67 Km/h) erreichen und hatten einen Treibstoffvorrat für 6600 Seemeilen bei 15 Knoten. Die Größe der Besatzungen auf den neuen Zerstörer variierte je nach Notwendigkeit und reichte von 190 bis 300 Seeleuten in den verschiedenen Phasen des Zweiten Weltkrieges.



Die Artilleriebewaffnung der neuen Schiffe bestand aus acht 120-mm-Geschützen, die in vier Zwillingslafetten untergebracht waren, zwei in Richtung des Bugs und zwei achtern. Die Flugabwehrbewaffnung bestand aus einem 40-mm-Vierlingsgeschütz, die sogenannte "Pom-pom" und zwei Vierlingslafetten von schweren Maschinengewehren. Die Torpedobewaffnung wurde für die Artillerieschlagkraft geopfert und war ungewöhnlich schwach: ein einziger 21-Zoll (533 mm) Vierfachtorpedowerfer für nur eine einzige volle Salve. Im Gegensatz zur reduzierten Torpedobewaffnung wurde die U-Jagdfähigkeit nicht beeinträchtigt. Zusätzlich zu einem Sonar führten alle Zerstörer der Tribal-Klasse 20 Wasserbomben mit, die einfach abgeworfen oder von Werfern abgeschossen werden konnten.


Wallpaper herunterladen: 1280x1024 | 1920x1080 | 2560x1440


Insgesamt liefen zwischen 1936 und 1939 16 Zerstörer für die britische Flotte vom Stapel, 11 Schiffe wurden später (1939–1940) von Kanada und Australien bestellt. Der Bau der 11 Wasserfahrzeuge für die beiden Commonwealth-Staaten dauerte bis zum Ende des Krieges.


Vergesst nicht unsere letzten Entwicklertagebücher zu lesen!

Kommentare (31)

Kommentieren ist nicht mehr möglich